Aktuelles

Workshop für Kinderwunschpatientinnen

12.11.2017

Zusammen mit Frau Dr Ute Engelhardt werde ich  am 26-28.1 2018 einen Workshop für 20 Kinderwunschpatientinnen abhalten, als Erweiterung und Intensivierung der bisherigen Kinderwunschgruppen. Die Veranstaltung wird  im Bio-Schloßhotel Oberambach in Oberbayern stattfinden.  Dadurch haben  auch Kinderwunschpaare mit weiterer Anreise die Möglichkeit teilzunehmen und ein schönes Wochenende zu vebringen.

Inhalt: alle Themen zur Förderung der Fruchtbarkeit:  Frauen- Qi Gong , Ernährung nach der TCM bei Kinderwunsch,  chinesische Schlafzimmergeheimnisse  (Frau Dr Engelhard) , individuelle Einzelarbeit mit  SART (Dr. A.Schweizer-Arau).

Bitte bei Interesse möglichst bald melden, da es nur 20  Plätze gibt und nur für 13 Übernachtsungsmöglichkeiten im Schloß .Anmeldung  an  dr@schweizer-arau.de 

Preis:  steht noch nicht genau fest, vermutlich mit Übernachtung ,   ca. 650€ bei 2 Tagesseminar mit Übernachtung, Verpflegung und workshop, (aber wir verhandeln noch.) 

 

Vernissage mit Bilder von Bettina Buresch am Sonntag den 12 .11. 17

5.11.2017

Am Sonntag den 12.11. 2017 von 11 –18 Uhr stellt Bettina Buresch, die Illustratorin meines Buches: Hoffung bei unerfülltem Kinderwunsch ihre zauberhaften, feinen Tierzeichnungen in den Praxisräumen in Diessen Herrnstr. 7 aus. Alle sind herzlich eingeladen sich die kleinen Kunstwerke anzusehen 

Wir planen eine neue Studie mit Endometriosepatientinnen

24.9.2017

Wir sind gerade in der Planungsphase einer neuen Endometriose-Studie. Es ist noch nichts ganz Konkretes, daher auch noch keinen genauen Studienplan. So nur grob skizziert:

Diese Studie würde mindestens 3 Monate Behandlung mit SART umfassen (alternativ  Wartegruppe) , Ausfüllen von Fragebogen, umfangreiche Blutuntersuchungen und gynäkologische Untersuchungen .Die Teilnahme (sofort oder nach einer 3 monatigen Wartezeit) erfolgt durch Losentscheidung. Nach 3 Monaten können aber alle die möchten an SART teilnehmen. Teilnehmen könnten Frauen, die bei einer Bauchspiegelung nachgewiesene Endometriose haben und weiterhin starke Schmerzen.  Eventuell können sie auch an weiteren Symptome wie depressiven Verstimmungen und  Burn out Symptomen leiden, die dann mit der Regelblutung  verschwinden. Zudem sollten sie keine Kontrazeptiva einnehmen oder Antidepressiva. 

Beginn voraussichtlich Januar 2018.. Falls sich jemand dafür interessiert und mitmachen möchte, können Sie sich auf eine Interessentenliste setzen lassen. Bitte schicken Sie ein email an  dr@schweizer-arau.de 

Wir werden jedoch vorerst nur eine Pilotstudie mit 10 Patientinnen durchführen können, da uns die finanziellen Mittel für die komplette Studie noch fehlen. Jeder der zu dieser Studie auch finanziell etwas beitragen möchte ,kann über die Schweizer-Arau Foundation mit einer zweckgebundenen Spende: Endometriosestudie 2018 tun.  

Endometriose Kongress Berlin

20.6.2017

Von 22.6-24.6 findet der 12. Endometriose Kongress deutschsprachiger Länder in Berlin statt.  https://www.if-kongress.de/fileadmin/Downloads/2017/Endometriose_Kongress.pdf

Am Freitag den 23.6 um 13 Uhr werde ich einen Vortrag über SART , die Entwicklung von SART und die Ergebnisse unserer Endometriose Studie halten.

Von Donnerstag bis Samstag UnterNutrition and Lifestyle in Pregnancy

Fortpflanzunglexikon

10.6.2017

Auf der Seite der Northwestern University gibt es vielen Informationen zur Fortpflanzung ,eine  Repropedia https://www.repropedia.org   mit interessanten Informationen zur Fortpflanzung wie beispieslweise, daß mit jedem Herzschlag ca. 1000 Spermien gebildet werden 

UnterNutrition and Lifestyle in Pregnancy

Einführung in die Fortpflanzung

30.5.2017

Coursera  bieten einen teilweise Gratis Online Kurs Introduction to Reproduction an 

About this course: Do you have questions about sex hormones or menstrual cycles? This is a crash-course in human reproductive health through fact and biology-based information on a variety of topics. „Sex 101“ will cover reproductive anatomy, key biological changes during puberty, sexual biology and contraceptive methods, reproductive disorders, and a special introduction to the exciting field of Oncofertility. Specific lecture titles are as follows: 1) Reproductive Anatomy & Hormones, 2) Menstrual Cycle, Oocyte Maturation, & Sperm Activation, 3) Sexual Biology, Fertilization, & Contraception, and 4) Reproductive Health & Disorders. The objective of this course is to ensure you understand reproductive health and not confuse reproduction with sex (or having sex). This course was designed with you in mind, and is aimed at providing you with quality information that is meaningful to you and that may be hard to find otherwise. Reproductive health is an area of knowledge that needs to be demystified. We have designed this course for you to examine reproduction through a biological and scientific lens addressing these issues in a comfortable and interactive format that will lead to a better understanding of holistic health, long-term.

.hier weitere Informationen 

Nutrition and Lifestyle in Pregnancy

Storchenpaar hat drei Junge ausgebrütet

3.6.2017

In Diessen hat sich das Storchenpaar am Marktplatz drei Junge ausgebrütet. In unserem Garten sammelt der Storch jeden Morgen weiterhin Nistmaterial.

Ein Storch in unserem Garten

15.4.2017

In Diessen hat sich ein Storch eingefunden und nistet auf einem Gebäude am Marktplatz. Es scheint sich herumgesprochen zu haben bei den Störchen, daß sie hier gerne gesehen und oft gebraucht werden. In unserem Garten sammelt der Storch derzeit Nistmaterial.

 

EndoMarch 25.3.2017

5.3.2017

Auf der Welt leiden ca. 200 Millionen Frauen an Endometriose. Weltweit vor allem aber in den USA finden am 25.3 2017 Veranstaltungen zur Aufklärung über Endometriose statt. weitere Info hier 

Neuigkeiten aus der Praxis

24.2.2017
Da sich auch die zweite Runde der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Mai 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Online Kinderwunschkongress

14.2.2017

vom 14.2.-24.2.2017 gibt es täglich 3 gratis Interviews beim online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit von Marcus Krahlisch und Anne Zietmann zu sehen . Unter anderem ist auch Angelika Hofmann dabei. Als Bonus Interview gibt es beim Kauf des gesamten Packets auch ein Interview über SART mit Frau Dr. Annemarie Schweizer-Arau 

Interview mit Angelika Hofmann

13..2.2017

Im yout tube Kanal Natürliche Fruchtarbeit  gibt es ein Interview mit Angelika Hofmann  zu Fruchtbarkeitsyoga . Interview hier 

Interview mit Dr. Annemarie Schweizer-Arau

10.2.2017

Im FruchtbarkeitsBlog  ein Interview mit Frau Dr. Annemarie SchweizerArau  zu SART bei Kinderwunsch und zur Endometriosestudie erschienen. Interview hier 

Teilnehmerinnen für Studie über Eizellspende gesucht

4.2.2017

Für Ihre Promotionsarbeit an der University of Cambridge über die Hintergründe und Motive zur in Deutschland verbotenen Eizellspende sucht Yvonne Frankfurth Teilnehmeirnnen hier info

Neues aus den Medien

24.1..2017

Das Erste Fernsehen (ARD R) bringt am 25.1  um 20.15 einen Film zum Thema Wunschkinder  hier info 

Wir planen eine neue Studie zum Prämenstruellen Syndrom mit depressiven Verstimmungen (PMS oder PMDD)

 22.1.2017

Mangels Interessentinnen verfolgen wir diese Studienpläne nicht weiter, 

Es gibt etwas zu feiern: Von unserer Endometriose- Studie wurde nun auch die fMRI Ergebnisse zur Veröffentlichung angenommen und stehen nun online

 12.1.2017

Nach 6  Jahren harter Arbeit wurde heute unsere Studie mit dem Titel 

Psychotherapy with somatosensory stimulation for endometriosis-associated pain: The role of the anterior hippocampus

von der hochrangigen Zeitschrift Biological Psychiatry zur Veröffentlichung angenommen. hier abstract

Ein großer Dank an alle Mitwirkenden: Prof. Dr Florian Beissner, Prof Dr.Karin Meissner, Priv Doz Dr. Christine Preibisch und Priv. Doz Dr. Roxana Popovici. 

Neues aus den Medien

10.1.2017

Das Bayerische Fernsehen ( BR) bringt am 11.1 um 22 Uhr einen Beitrag zum Thema Kinderwunsch und BabyTourismus hier info und video aus der Mediathek

Interessantes aus dem Netz

8.1.2017

Dr.Selma Kadi vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen hat 2015 in einer Veröffentlichung in der Zeitschrift Geburtshilfe und Frauenheillkunde mit dem Titel: Entscheidung ohne Information? Die Darstellung von Erfolg und Misserfolg der IVF und angrenzender Methoden auf den Websites deutscher IVF-Zentren. die Websites deutscher IVF Zentren untersucht.

Die Schlußfolgerung: Betroffene können sich vorab nur unzureichend im Internet informieren, sowohl im Bezug auf die Erfolgsraten der Methode an sich als auch in Hinblick auf die der einzelnen Zentren. Von 129 untersuchten Zentren in Deutschland informieren nur 7 ,75% über die eigenen Geburtenraten des Zentrum (Baby-take-home Rate). Nur 7 Zentren (5,43%) infomieren auf ihrer Website auch über Risiken und Nebenwirkungen einer Behandlung.

Wie aus dem den Jahresberichten des Deutschen IVF Registers (DIR) bis 2010 zu entnehmen war, sind die Ergebnisse der einzelnen Zentren sehr unterschiedlich. Im Jahresbericht 2011 kann man auf Seite 32 einen schönen Überblick über die unterschiedlichen Ergebnisse (1997-2010) der verschiedenen IVF-Zentren bekommen. Diese reichen von Schwangerschaftsraten/Embryotransfer von 44 % (SSR/ET) in den erfolgreichsten Zentren zu durchschnittlich 28-32%  (SSR/TE) und bis runter zu mageren 12 % (SSR/ET) in anderen Zentren. 

Betroffene haben die Möglichkeit in ihrem Kinderwunschzentrum nachzufragen, wie hoch denn nun wirklich die tatsächlichen Geburtenraten in den letzen  Jahren waren. Dies empfiehlt auch Prof. Dr.Jan-Steffen Krüssel in seiner Antwort auf Kritik von Frau Dr. Selma Kadi, an fehlenden, offenen Angaben zu den Zentren in der Ranking Liste deutscher Kinderwunschzentren . hier downloaden 

Hier den aktuelle DIR Jahresbericht 2015 downloaden, Er ist sehr viel übersichtlicher gestaltet ist als in frühen Jahren und auch für Laien etwas verständlicher. Leider nicht ersichtlich sind in diesem Bericht die Ergebnisse von IVF- Naturelle. Nicht ausgewiesen werden auch die kumulativen Schwangerschaften, d.h. wie viele Frauen, die ein Kinderwunschzentrum betreten haben, nun wirklich mit einem Baby nach Hause gegangen sind ,was leltzlich das Interessanteste für Betroffene ist. Dies ist auch deshalb schwer möglich, da ja viele Patientinnen im Laufe der Jahre mehrere Zentren aufsuchen. 

Ein Video von Marcus Krahlisch dazu, was Kinderwunschzentren oft verschweigen  hier  

Für Interessierte an chinesischer Medizin

7.1.2017

Am 20.1.2017- 22.1.2017 findet eine Einführung in die Grundlagen  der chinesischen  Medizin in der offenen Schule der SMS statt. Sie können dabei einen sehr guten Überblick über Theorie die chinesische Medizin bekommen.

Wann am Wochenende vom 20.1.2017 – 22.1.2017

Uhrzeit

20.01.2017: 14:00 bis 18:0

21.01.2017: 09:00 bis 13:00   —– 14:30 bis 17:30

22.01.2017: 09:00 bis 13:00

Wo: München Frau und Beruf, Lindwurmstr. 129a Rgb

Das Kursthema wird sein:  Yin/ Yang, Fünf Wandlungsphasen ,

Dozentin:. Dr. Yumiko v. Hasselbach .

Kosten 350 € für das gesammte Wochenende für Nichtmitglieder der Societas Medicinae Sinensis (SMS)   

hier weitere Information und Anmeldung

 

 

Statistik der Praxis

29.12.2016 

Erfreuliche statistische Ergebnisse aus unserem TCM Register des Jahres 2014 gibt es zu berichten

2014 stellten sich 122 Patienten wegen Fruchtbarkeitsstörungen in der Praxis vor, meist wegen langjährigem Kinderderwunsch und nach zahlreichen vergeblichen Kinderwunschbehandlungen, oft sog. austherapierte Patientinnen. Behandelt wurden 111 Patientinnen. Die meisten Patientinnen waren zwischen 37 und 41 Jahre alt. 

78 Patientinnen davon wurden bis heute schwanger, dies entspricht einer  Schwangerschaftsrate pro behandelter Patientin von 70 %,  23 Patientinnen davon wurden spontan schwanger (32 % der Schwangerschaften ) 

Einige Patientinnen erlitten leider Fehlgeburten, häufig wegen genetischen Veränderungen des Embryos. die meisten wurden danach aber wieder schwanger, so daß 71 Patientinnen bis heute ein gesundes Kind oder Zwillinge gehoren haben, was einer Geburtenrate  pro behandelter Patientin von 64 % entspricht. Die niedrigen Zwillingsschwangerschaften ( 7 von 71 Geburten -10 %)  und entprechend geringen Schwangerschafts-kompilkationen sind dadurch zu erklären, daß die größte Anzahl der Geburten (33)  auf eine IVF-naturelle zurückzuführen waren. Dabei wird in den meisten Fällen nur ein Embryo übertragen. (nur je eine Zwillingsschwangerschaft nach IVF naturelle und eine spontan eingetretene )

Einige Patientinnen sind weiter oder eneut in Behandlung, 10 erwarten derzeit schon ihr 2. Kind 

Einige Patientinn davon haben ihre Erfahrungen ins Gästebuch geschrieben um anderen Mut und Hoffnung zu machen.

Diese Statistik und die Patientenberichte zeigen die Bedeutung und Wirksamkeit von integrativer Medizin, in unserem Fall der Zusammenarbeit zwischen Reproduktionsmedizin (High Tech ), traditioneller chinesischer Medizin (TCM) und Psychotherapie.

Die zeigt deutlich ein Vergleich mit den kumulativen Erfolgsraten einer IVFnaturelle von Lebendgeburtsraten von 65%  ( Alter 26-34) , 60% ( Alter 35-37) 39%  (Alter 38-40)  15% ( Alter 41-42)  und 5 % (Alter 43-44)  Studie 

In einer Studie aus Belgien lagen die kumulativen Lebengeburtsraten bei 62 % (Alter unter 35) bei 51,4% ( Alter  35-37 ) 34,1% (Alter 38-40 )und 17,7% (Alter 41-42 )  nach Hormonstimulation nach 6 Zyklen.( frisch + Kryo)  Demnach profitieren höchstens Frauen über 40 von einer Hormonstimulation Studie 

 

Weihnachtsferien in der Praxis

23.12.2016

 

Vom 23.12.2016 – 6.1.2017  haben wir uns Weihnachtsferien eingetragen. Sie erreichen uns wieder ab 9.1. 2017

Allen ein besinnliches Weihnachtsfest

Allen Neu-Eltern ein turbulentes Weihnachtsfest und ein entdeckungsreiches 2017

Allen Wunsch-Eltern ein fruchtbares 2017

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

11.12.2016

Prof. Dr. Florian Beissner hat Dr. Matthias Wittfoth für den Podcast Inside Brain ein Interview gegeben, in dem er ausführlich über seine Arbeit und unsere Endometriose-Studie berichtet. Inside Brain ist ein sehr interessanter, kostenloser Podcast zu Themen aus Psychotherapie, Coaching und Hirnforschung .Prof Beissner betreibt zudem einen sehr lesenswerten Blog zu komplementärmedizinischen Themen aus der Sicht eines Neurowissenschaftlers  anewkindofmedicine

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

8.12.2016
Gestern habe ich Anne Zietmann ein Interview gegeben für den online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit, natürliche Wege zum Wunschkind, der vom 14. -27 Februar 2017 online & gratis sein wird. Danach stehen alle Interviews weiterhin zum Downloaden (kostenpflichtig) bereit.

Mein Interview wird, auf meinen Wunsch hin, als Bonusinterview nur bei einer Anmeldung, also nur für wirklich Interessierte, vor Kongressbeginn zu sehen sein und später in den Downloads.

Also bitte rechtzeitig anmelden, um die Chance der Gratisteilnahme nicht zu verpassen. Es scheint für jede(n) etwas dabei zu sein. 

 

 

Neuigkeiten aus der Praxis

1.12.2016
Da sich die erste Rund der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Januar 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur noch wenige Plätze frei sind, und  max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

update: 14.1.2017  für diese Runde sind alle Plätze besetzt

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Unsere Endometriosestudie ist veröffentlicht


25.10.2016  

Nach sechs Jahren intensiver Arbeit ist unsere Endometriosestudie nun im Novemberheft  des renommierten Journals Obstetrics & Gynecology  erschienen. Herzlichen Dank an alle, die an dieser „Geburt“  beteiligt waren. Besonderer Dank gilt  den   Studienteilnehmerinnen, die teilweise von weit angereist sind und  so viele Fragebögen ausgefüllt haben und Untersuchungen  über sich ergehen haben lassen. Besonders dem Einsatz von Frau Prof. Dr. Karin Meissner verdanken wir, daß unsere Veröffentlichung den hohen Ansprüchen dieser berühmten  Frauenheilkunde- Zeitschrift  gerecht geworden ist.  Frau Pd Dr. Roxana Popovici, Frau Pd.  Dr. Christine Preibisch  und Herr Prof. Dr. Florian Beissner haben jeder auf seine Weise einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Studie beigetragen.

Psychotherapy With Somatosensory Stimulation for Endometriosis-Associated Pain:
A Randomized Controlled Trial.

Meissner K1, Schweizer-Arau A, Limmer A, Preibisch C, Popovici RM, Lange I, de Oriol B, Beissner F.
Obstet Gynecol. 2016 Oct 6.

Vernissage mit Bilder von Bettina Buresch am Sonntag den 12 .11. 17

5.11.2017

Am Sonntag den 12.11. 2017 von 11 –18 Uhr stellt Bettina Buresch, die Illustratorin meines Buches: Hoffung bei unerfülltem Kinderwunsch ihre zauberhaften, feinen Tierzeichnungen in den Praxisräumen in Diessen Herrnstr. 7 aus. Alle sind herzlich eingeladen sich die kleinen Kunstwerke anzusehen 

Wir planen eine neue Studie mit Endometriosepatientinnen

24.9.2017

Wir sind gerade in der Planungsphase einer neuen Endometriose-Studie. Es ist noch nichts ganz Konkretes, daher auch noch keinen genauen Studienplan. So nur grob skizziert:

Diese Studie würde mindestens 3 Monate Behandlung mit SART umfassen (alternativ  Wartegruppe) , Ausfüllen von Fragebogen, umfangreiche Blutuntersuchungen und gynäkologische Untersuchungen .Die Teilnahme (sofort oder nach einer 3 monatigen Wartezeit) erfolgt durch Losentscheidung. Nach 3 Monaten können aber alle die möchten an SART teilnehmen. Teilnehmen könnten Frauen, die bei einer Bauchspiegelung nachgewiesene Endometriose haben und weiterhin starke Schmerzen.  Eventuell können sie auch an weiteren Symptome wie depressiven Verstimmungen und  Burn out Symptomen leiden, die dann mit der Regelblutung  verschwinden. Zudem sollten sie keine Kontrazeptiva einnehmen oder Antidepressiva. 

Beginn voraussichtlich Januar 2018.. Falls sich jemand dafür interessiert und mitmachen möchte, können Sie sich auf eine Interessentenliste setzen lassen. Bitte schicken Sie ein email an  dr@schweizer-arau.de 

Wir werden jedoch vorerst nur eine Pilotstudie mit 10 Patientinnen durchführen können, da uns die finanziellen Mittel für die komplette Studie noch fehlen. Jeder der zu dieser Studie auch finanziell etwas beitragen möchte ,kann über die Schweizer-Arau Foundation mit einer zweckgebundenen Spende: Endometriosestudie 2018 tun.  

Endometriose Kongress Berlin

20.6.2017

Von 22.6-24.6 findet der 12. Endometriose Kongress deutschsprachiger Länder in Berlin statt.  https://www.if-kongress.de/fileadmin/Downloads/2017/Endometriose_Kongress.pdf

Am Freitag den 23.6 um 13 Uhr werde ich einen Vortrag über SART , die Entwicklung von SART und die Ergebnisse unserer Endometriose Studie halten.

Von Donnerstag bis Samstag UnterNutrition and Lifestyle in Pregnancy

Fortpflanzunglexikon

10.6.2017

Auf der Seite der Northwestern University gibt es vielen Informationen zur Fortpflanzung ,eine  Repropedia https://www.repropedia.org   mit interessanten Informationen zur Fortpflanzung wie beispieslweise, daß mit jedem Herzschlag ca. 1000 Spermien gebildet werden 

UnterNutrition and Lifestyle in Pregnancy

Einführung in die Fortpflanzung

30.5.2017

Coursera  bieten einen teilweise Gratis Online Kurs Introduction to Reproduction an 

About this course: Do you have questions about sex hormones or menstrual cycles? This is a crash-course in human reproductive health through fact and biology-based information on a variety of topics. „Sex 101“ will cover reproductive anatomy, key biological changes during puberty, sexual biology and contraceptive methods, reproductive disorders, and a special introduction to the exciting field of Oncofertility. Specific lecture titles are as follows: 1) Reproductive Anatomy & Hormones, 2) Menstrual Cycle, Oocyte Maturation, & Sperm Activation, 3) Sexual Biology, Fertilization, & Contraception, and 4) Reproductive Health & Disorders. The objective of this course is to ensure you understand reproductive health and not confuse reproduction with sex (or having sex). This course was designed with you in mind, and is aimed at providing you with quality information that is meaningful to you and that may be hard to find otherwise. Reproductive health is an area of knowledge that needs to be demystified. We have designed this course for you to examine reproduction through a biological and scientific lens addressing these issues in a comfortable and interactive format that will lead to a better understanding of holistic health, long-term.

.hier weitere Informationen 

Nutrition and Lifestyle in Pregnancy

Storchenpaar hat drei Junge ausgebrütet

3.6.2017

In Diessen hat sich das Storchenpaar am Marktplatz drei Junge ausgebrütet. In unserem Garten sammelt der Storch jeden Morgen weiterhin Nistmaterial.

Ein Storch in unserem Garten

15.4.2017

In Diessen hat sich ein Storch eingefunden und nistet auf einem Gebäude am Marktplatz. Es scheint sich herumgesprochen zu haben bei den Störchen, daß sie hier gerne gesehen und oft gebraucht werden. In unserem Garten sammelt der Storch derzeit Nistmaterial.

 

EndoMarch 25.3.2017

5.3.2017

Auf der Welt leiden ca. 200 Millionen Frauen an Endometriose. Weltweit vor allem aber in den USA finden am 25.3 2017 Veranstaltungen zur Aufklärung über Endometriose statt. weitere Info hier 

Neuigkeiten aus der Praxis

24.2.2017
Da sich auch die zweite Runde der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Mai 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Online Kinderwunschkongress

14.2.2017

vom 14.2.-24.2.2017 gibt es täglich 3 gratis Interviews beim online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit von Marcus Krahlisch und Anne Zietmann zu sehen . Unter anderem ist auch Angelika Hofmann dabei. Als Bonus Interview gibt es beim Kauf des gesamten Packets auch ein Interview über SART mit Frau Dr. Annemarie Schweizer-Arau 

Interview mit Angelika Hofmann

13..2.2017

Im yout tube Kanal Natürliche Fruchtarbeit  gibt es ein Interview mit Angelika Hofmann  zu Fruchtbarkeitsyoga . Interview hier 

Interview mit Dr. Annemarie Schweizer-Arau

10.2.2017

Im FruchtbarkeitsBlog  ein Interview mit Frau Dr. Annemarie SchweizerArau  zu SART bei Kinderwunsch und zur Endometriosestudie erschienen. Interview hier 

Teilnehmerinnen für Studie über Eizellspende gesucht

4.2.2017

Für Ihre Promotionsarbeit an der University of Cambridge über die Hintergründe und Motive zur in Deutschland verbotenen Eizellspende sucht Yvonne Frankfurth Teilnehmeirnnen hier info

Neues aus den Medien

24.1..2017

Das Erste Fernsehen (ARD R) bringt am 25.1  um 20.15 einen Film zum Thema Wunschkinder  hier info 

Wir planen eine neue Studie zum Prämenstruellen Syndrom mit depressiven Verstimmungen (PMS oder PMDD)

 22.1.2017

Mangels Interessentinnen verfolgen wir diese Studienpläne nicht weiter, 

Es gibt etwas zu feiern: Von unserer Endometriose- Studie wurde nun auch die fMRI Ergebnisse zur Veröffentlichung angenommen und stehen nun online

 12.1.2017

Nach 6  Jahren harter Arbeit wurde heute unsere Studie mit dem Titel 

Psychotherapy with somatosensory stimulation for endometriosis-associated pain: The role of the anterior hippocampus

von der hochrangigen Zeitschrift Biological Psychiatry zur Veröffentlichung angenommen. hier abstract

Ein großer Dank an alle Mitwirkenden: Prof. Dr Florian Beissner, Prof Dr.Karin Meissner, Priv Doz Dr. Christine Preibisch und Priv. Doz Dr. Roxana Popovici. 

Neues aus den Medien

10.1.2017

Das Bayerische Fernsehen ( BR) bringt am 11.1 um 22 Uhr einen Beitrag zum Thema Kinderwunsch und BabyTourismus hier info und video aus der Mediathek

Interessantes aus dem Netz

8.1.2017

Dr.Selma Kadi vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen hat 2015 in einer Veröffentlichung in der Zeitschrift Geburtshilfe und Frauenheillkunde mit dem Titel: Entscheidung ohne Information? Die Darstellung von Erfolg und Misserfolg der IVF und angrenzender Methoden auf den Websites deutscher IVF-Zentren. die Websites deutscher IVF Zentren untersucht.

Die Schlußfolgerung: Betroffene können sich vorab nur unzureichend im Internet informieren, sowohl im Bezug auf die Erfolgsraten der Methode an sich als auch in Hinblick auf die der einzelnen Zentren. Von 129 untersuchten Zentren in Deutschland informieren nur 7 ,75% über die eigenen Geburtenraten des Zentrum (Baby-take-home Rate). Nur 7 Zentren (5,43%) infomieren auf ihrer Website auch über Risiken und Nebenwirkungen einer Behandlung.

Wie aus dem den Jahresberichten des Deutschen IVF Registers (DIR) bis 2010 zu entnehmen war, sind die Ergebnisse der einzelnen Zentren sehr unterschiedlich. Im Jahresbericht 2011 kann man auf Seite 32 einen schönen Überblick über die unterschiedlichen Ergebnisse (1997-2010) der verschiedenen IVF-Zentren bekommen. Diese reichen von Schwangerschaftsraten/Embryotransfer von 44 % (SSR/ET) in den erfolgreichsten Zentren zu durchschnittlich 28-32%  (SSR/TE) und bis runter zu mageren 12 % (SSR/ET) in anderen Zentren. 

Betroffene haben die Möglichkeit in ihrem Kinderwunschzentrum nachzufragen, wie hoch denn nun wirklich die tatsächlichen Geburtenraten in den letzen  Jahren waren. Dies empfiehlt auch Prof. Dr.Jan-Steffen Krüssel in seiner Antwort auf Kritik von Frau Dr. Selma Kadi, an fehlenden, offenen Angaben zu den Zentren in der Ranking Liste deutscher Kinderwunschzentren . hier downloaden 

Hier den aktuelle DIR Jahresbericht 2015 downloaden, Er ist sehr viel übersichtlicher gestaltet ist als in frühen Jahren und auch für Laien etwas verständlicher. Leider nicht ersichtlich sind in diesem Bericht die Ergebnisse von IVF- Naturelle. Nicht ausgewiesen werden auch die kumulativen Schwangerschaften, d.h. wie viele Frauen, die ein Kinderwunschzentrum betreten haben, nun wirklich mit einem Baby nach Hause gegangen sind ,was leltzlich das Interessanteste für Betroffene ist. Dies ist auch deshalb schwer möglich, da ja viele Patientinnen im Laufe der Jahre mehrere Zentren aufsuchen. 

Ein Video von Marcus Krahlisch dazu, was Kinderwunschzentren oft verschweigen  hier  

Für Interessierte an chinesischer Medizin

7.1.2017

Am 20.1.2017- 22.1.2017 findet eine Einführung in die Grundlagen  der chinesischen  Medizin in der offenen Schule der SMS statt. Sie können dabei einen sehr guten Überblick über Theorie die chinesische Medizin bekommen.

Wann am Wochenende vom 20.1.2017 – 22.1.2017

Uhrzeit

20.01.2017: 14:00 bis 18:0

21.01.2017: 09:00 bis 13:00   —– 14:30 bis 17:30

22.01.2017: 09:00 bis 13:00

Wo: München Frau und Beruf, Lindwurmstr. 129a Rgb

Das Kursthema wird sein:  Yin/ Yang, Fünf Wandlungsphasen ,

Dozentin:. Dr. Yumiko v. Hasselbach .

Kosten 350 € für das gesammte Wochenende für Nichtmitglieder der Societas Medicinae Sinensis (SMS)   

hier weitere Information und Anmeldung

 

 

Statistik der Praxis

29.12.2016 

Erfreuliche statistische Ergebnisse aus unserem TCM Register des Jahres 2014 gibt es zu berichten

2014 stellten sich 122 Patienten wegen Fruchtbarkeitsstörungen in der Praxis vor, meist wegen langjährigem Kinderderwunsch und nach zahlreichen vergeblichen Kinderwunschbehandlungen, oft sog. austherapierte Patientinnen. Behandelt wurden 111 Patientinnen. Die meisten Patientinnen waren zwischen 37 und 41 Jahre alt. 

78 Patientinnen davon wurden bis heute schwanger, dies entspricht einer  Schwangerschaftsrate pro behandelter Patientin von 70 %,  23 Patientinnen davon wurden spontan schwanger (32 % der Schwangerschaften ) 

Einige Patientinnen erlitten leider Fehlgeburten, häufig wegen genetischen Veränderungen des Embryos. die meisten wurden danach aber wieder schwanger, so daß 71 Patientinnen bis heute ein gesundes Kind oder Zwillinge gehoren haben, was einer Geburtenrate  pro behandelter Patientin von 64 % entspricht. Die niedrigen Zwillingsschwangerschaften ( 7 von 71 Geburten -10 %)  und entprechend geringen Schwangerschafts-kompilkationen sind dadurch zu erklären, daß die größte Anzahl der Geburten (33)  auf eine IVF-naturelle zurückzuführen waren. Dabei wird in den meisten Fällen nur ein Embryo übertragen. (nur je eine Zwillingsschwangerschaft nach IVF naturelle und eine spontan eingetretene )

Einige Patientinnen sind weiter oder eneut in Behandlung, 10 erwarten derzeit schon ihr 2. Kind 

Einige Patientinn davon haben ihre Erfahrungen ins Gästebuch geschrieben um anderen Mut und Hoffnung zu machen.

Diese Statistik und die Patientenberichte zeigen die Bedeutung und Wirksamkeit von integrativer Medizin, in unserem Fall der Zusammenarbeit zwischen Reproduktionsmedizin (High Tech ), traditioneller chinesischer Medizin (TCM) und Psychotherapie.

Die zeigt deutlich ein Vergleich mit den kumulativen Erfolgsraten einer IVFnaturelle von Lebendgeburtsraten von 65%  ( Alter 26-34) , 60% ( Alter 35-37) 39%  (Alter 38-40)  15% ( Alter 41-42)  und 5 % (Alter 43-44)  Studie 

In einer Studie aus Belgien lagen die kumulativen Lebengeburtsraten bei 62 % (Alter unter 35) bei 51,4% ( Alter  35-37 ) 34,1% (Alter 38-40 )und 17,7% (Alter 41-42 )  nach Hormonstimulation nach 6 Zyklen.( frisch + Kryo)  Demnach profitieren höchstens Frauen über 40 von einer Hormonstimulation Studie 

 

Weihnachtsferien in der Praxis

23.12.2016

 

Vom 23.12.2016 – 6.1.2017  haben wir uns Weihnachtsferien eingetragen. Sie erreichen uns wieder ab 9.1. 2017

Allen ein besinnliches Weihnachtsfest

Allen Neu-Eltern ein turbulentes Weihnachtsfest und ein entdeckungsreiches 2017

Allen Wunsch-Eltern ein fruchtbares 2017

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

11.12.2016

Prof. Dr. Florian Beissner hat Dr. Matthias Wittfoth für den Podcast Inside Brain ein Interview gegeben, in dem er ausführlich über seine Arbeit und unsere Endometriose-Studie berichtet. Inside Brain ist ein sehr interessanter, kostenloser Podcast zu Themen aus Psychotherapie, Coaching und Hirnforschung .Prof Beissner betreibt zudem einen sehr lesenswerten Blog zu komplementärmedizinischen Themen aus der Sicht eines Neurowissenschaftlers  anewkindofmedicine

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

8.12.2016
Gestern habe ich Anne Zietmann ein Interview gegeben für den online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit, natürliche Wege zum Wunschkind, der vom 14. -27 Februar 2017 online & gratis sein wird. Danach stehen alle Interviews weiterhin zum Downloaden (kostenpflichtig) bereit.

Mein Interview wird, auf meinen Wunsch hin, als Bonusinterview nur bei einer Anmeldung, also nur für wirklich Interessierte, vor Kongressbeginn zu sehen sein und später in den Downloads.

Also bitte rechtzeitig anmelden, um die Chance der Gratisteilnahme nicht zu verpassen. Es scheint für jede(n) etwas dabei zu sein. 

 

 

Neuigkeiten aus der Praxis

1.12.2016
Da sich die erste Rund der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Januar 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur noch wenige Plätze frei sind, und  max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

update: 14.1.2017  für diese Runde sind alle Plätze besetzt

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Unsere Endometriosestudie ist veröffentlicht


25.10.2016  

Nach sechs Jahren intensiver Arbeit ist unsere Endometriosestudie nun im Novemberheft  des renommierten Journals Obstetrics & Gynecology  erschienen. Herzlichen Dank an alle, die an dieser „Geburt“  beteiligt waren. Besonderer Dank gilt  den   Studienteilnehmerinnen, die teilweise von weit angereist sind und  so viele Fragebögen ausgefüllt haben und Untersuchungen  über sich ergehen haben lassen. Besonders dem Einsatz von Frau Prof. Dr. Karin Meissner verdanken wir, daß unsere Veröffentlichung den hohen Ansprüchen dieser berühmten  Frauenheilkunde- Zeitschrift  gerecht geworden ist.  Frau Pd Dr. Roxana Popovici, Frau Pd.  Dr. Christine Preibisch  und Herr Prof. Dr. Florian Beissner haben jeder auf seine Weise einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Studie beigetragen.

Psychotherapy With Somatosensory Stimulation for Endometriosis-Associated Pain:
A Randomized Controlled Trial.

Meissner K1, Schweizer-Arau A, Limmer A, Preibisch C, Popovici RM, Lange I, de Oriol B, Beissner F.
Obstet Gynecol. 2016 Oct 6.

Wir planen eine neue Studie mit Endometriosepatientinnen

24.9.2017

Wir sind gerade in der Planungsphase einer neuen Endometriose-Studie. Es ist noch nichts ganz Konkretes, daher auch noch keinen genauen Studienplan. So nur grob skizziert:

Diese Studie würde mindestens 3 Monate Behandlung mit SART umfassen (alternativ Entspannungsgruppe oder Wartegruppe) , Ausfüllen von Fragebogen, umfangreiche Blutuntersuchungen und gynäkologische Untersuchungen .Die Teilnahme ( sofort oder nach einer 3 monatigen Wartezeit) erfolgt durch Losentscheidung. Nach 3 Monaten können aber alle die möchten an SART teilnehmen. Teilnehmen könnten Frauen, die bei einer Bauchspiegelung nachgewiesene Endometriose haben und weiterhin starke Schmerzen.  Eventuell können sie auch an weiteren Symptome wie depressiven Verstimmungen und  Burn out Symptomen leiden, die dann mit der Regelblutung  verschwinden. Zudem sollten sie keine Kontrazeptiva einnehmen oder Antidepressiva. 

Beginn voraussichtlich Januar 2018.. Falls sich jemand dafür interessiert und mitmachen möchte, können Sie sich auf eine Interessentenliste setzen lassen. Bitte schicken Sie ein email an  dr@schweizer-arau.de 

Endometriose Kongress Berlin

20.6.2017

Von 22.6-24.6 findet der 12. Endometriose Kongress deutschsprachiger Länder in Berlin statt.  https://www.if-kongress.de/fileadmin/Downloads/2017/Endometriose_Kongress.pdf

Am Freitag den 23.6 um 13 Uhr werde ich einen Vortrag über SART , die Entwicklung von SART und die Ergebnisse unserer Endometriose Studie halten.

Von Donnerstag bis Samstag UnterNutrition and Lifestyle in Pregnancy

Fortpflanzunglexikon

10.6.2017

Auf der Seite der Northwestern University gibt es vielen Informationen zur Fortpflanzung ,eine  Repropedia https://www.repropedia.org   mit interessanten Informationen zur Fortpflanzung wie beispieslweise, daß mit jedem Herzschlag ca. 1000 Spermien gebildet werden 

UnterNutrition and Lifestyle in Pregnancy

Einführung in die Fortpflanzung

30.5.2017

Coursera  bieten einen teilweise Gratis Online Kurs Introduction to Reproduction an 

About this course: Do you have questions about sex hormones or menstrual cycles? This is a crash-course in human reproductive health through fact and biology-based information on a variety of topics. „Sex 101“ will cover reproductive anatomy, key biological changes during puberty, sexual biology and contraceptive methods, reproductive disorders, and a special introduction to the exciting field of Oncofertility. Specific lecture titles are as follows: 1) Reproductive Anatomy & Hormones, 2) Menstrual Cycle, Oocyte Maturation, & Sperm Activation, 3) Sexual Biology, Fertilization, & Contraception, and 4) Reproductive Health & Disorders. The objective of this course is to ensure you understand reproductive health and not confuse reproduction with sex (or having sex). This course was designed with you in mind, and is aimed at providing you with quality information that is meaningful to you and that may be hard to find otherwise. Reproductive health is an area of knowledge that needs to be demystified. We have designed this course for you to examine reproduction through a biological and scientific lens addressing these issues in a comfortable and interactive format that will lead to a better understanding of holistic health, long-term.

.hier weitere Informationen 

Nutrition and Lifestyle in Pregnancy

Storchenpaar hat drei Junge ausgebrütet

3.6.2017

In Diessen hat sich das Storchenpaar am Marktplatz drei Junge ausgebrütet. In unserem Garten sammelt der Storch jeden Morgen weiterhin Nistmaterial.

Ein Storch in unserem Garten

15.4.2017

In Diessen hat sich ein Storch eingefunden und nistet auf einem Gebäude am Marktplatz. Es scheint sich herumgesprochen zu haben bei den Störchen, daß sie hier gerne gesehen und oft gebraucht werden. In unserem Garten sammelt der Storch derzeit Nistmaterial.

 

EndoMarch 25.3.2017

5.3.2017

Auf der Welt leiden ca. 200 Millionen Frauen an Endometriose. Weltweit vor allem aber in den USA finden am 25.3 2017 Veranstaltungen zur Aufklärung über Endometriose statt. weitere Info hier 

Neuigkeiten aus der Praxis

24.2.2017
Da sich auch die zweite Runde der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Mai 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Online Kinderwunschkongress

14.2.2017

vom 14.2.-24.2.2017 gibt es täglich 3 gratis Interviews beim online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit von Marcus Krahlisch und Anne Zietmann zu sehen . Unter anderem ist auch Angelika Hofmann dabei. Als Bonus Interview gibt es beim Kauf des gesamten Packets auch ein Interview über SART mit Frau Dr. Annemarie Schweizer-Arau 

Interview mit Angelika Hofmann

13..2.2017

Im yout tube Kanal Natürliche Fruchtarbeit  gibt es ein Interview mit Angelika Hofmann  zu Fruchtbarkeitsyoga . Interview hier 

Interview mit Dr. Annemarie Schweizer-Arau

10.2.2017

Im FruchtbarkeitsBlog  ein Interview mit Frau Dr. Annemarie SchweizerArau  zu SART bei Kinderwunsch und zur Endometriosestudie erschienen. Interview hier 

Teilnehmerinnen für Studie über Eizellspende gesucht

4.2.2017

Für Ihre Promotionsarbeit an der University of Cambridge über die Hintergründe und Motive zur in Deutschland verbotenen Eizellspende sucht Yvonne Frankfurth Teilnehmeirnnen hier info

Neues aus den Medien

24.1..2017

Das Erste Fernsehen (ARD R) bringt am 25.1  um 20.15 einen Film zum Thema Wunschkinder  hier info 

Wir planen eine neue Studie zum Prämenstruellen Syndrom mit depressiven Verstimmungen (PMS oder PMDD)

 22.1.2017

Mangels Interessentinnen verfolgen wir diese Studienpläne nicht weiter, 

Es gibt etwas zu feiern: Von unserer Endometriose- Studie wurde nun auch die fMRI Ergebnisse zur Veröffentlichung angenommen und stehen nun online

 12.1.2017

Nach 6  Jahren harter Arbeit wurde heute unsere Studie mit dem Titel 

Psychotherapy with somatosensory stimulation for endometriosis-associated pain: The role of the anterior hippocampus

von der hochrangigen Zeitschrift Biological Psychiatry zur Veröffentlichung angenommen. hier abstract

Ein großer Dank an alle Mitwirkenden: Prof. Dr Florian Beissner, Prof Dr.Karin Meissner, Priv Doz Dr. Christine Preibisch und Priv. Doz Dr. Roxana Popovici. 

Neues aus den Medien

10.1.2017

Das Bayerische Fernsehen ( BR) bringt am 11.1 um 22 Uhr einen Beitrag zum Thema Kinderwunsch und BabyTourismus hier info und video aus der Mediathek

Interessantes aus dem Netz

8.1.2017

Dr.Selma Kadi vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen hat 2015 in einer Veröffentlichung in der Zeitschrift Geburtshilfe und Frauenheillkunde mit dem Titel: Entscheidung ohne Information? Die Darstellung von Erfolg und Misserfolg der IVF und angrenzender Methoden auf den Websites deutscher IVF-Zentren. die Websites deutscher IVF Zentren untersucht.

Die Schlußfolgerung: Betroffene können sich vorab nur unzureichend im Internet informieren, sowohl im Bezug auf die Erfolgsraten der Methode an sich als auch in Hinblick auf die der einzelnen Zentren. Von 129 untersuchten Zentren in Deutschland informieren nur 7 ,75% über die eigenen Geburtenraten des Zentrum (Baby-take-home Rate). Nur 7 Zentren (5,43%) infomieren auf ihrer Website auch über Risiken und Nebenwirkungen einer Behandlung.

Wie aus dem den Jahresberichten des Deutschen IVF Registers (DIR) bis 2010 zu entnehmen war, sind die Ergebnisse der einzelnen Zentren sehr unterschiedlich. Im Jahresbericht 2011 kann man auf Seite 32 einen schönen Überblick über die unterschiedlichen Ergebnisse (1997-2010) der verschiedenen IVF-Zentren bekommen. Diese reichen von Schwangerschaftsraten/Embryotransfer von 44 % (SSR/ET) in den erfolgreichsten Zentren zu durchschnittlich 28-32%  (SSR/TE) und bis runter zu mageren 12 % (SSR/ET) in anderen Zentren. 

Betroffene haben die Möglichkeit in ihrem Kinderwunschzentrum nachzufragen, wie hoch denn nun wirklich die tatsächlichen Geburtenraten in den letzen  Jahren waren. Dies empfiehlt auch Prof. Dr.Jan-Steffen Krüssel in seiner Antwort auf Kritik von Frau Dr. Selma Kadi, an fehlenden, offenen Angaben zu den Zentren in der Ranking Liste deutscher Kinderwunschzentren . hier downloaden 

Hier den aktuelle DIR Jahresbericht 2015 downloaden, Er ist sehr viel übersichtlicher gestaltet ist als in frühen Jahren und auch für Laien etwas verständlicher. Leider nicht ersichtlich sind in diesem Bericht die Ergebnisse von IVF- Naturelle. Nicht ausgewiesen werden auch die kumulativen Schwangerschaften, d.h. wie viele Frauen, die ein Kinderwunschzentrum betreten haben, nun wirklich mit einem Baby nach Hause gegangen sind ,was leltzlich das Interessanteste für Betroffene ist. Dies ist auch deshalb schwer möglich, da ja viele Patientinnen im Laufe der Jahre mehrere Zentren aufsuchen. 

Ein Video von Marcus Krahlisch dazu, was Kinderwunschzentren oft verschweigen  hier  

Für Interessierte an chinesischer Medizin

7.1.2017

Am 20.1.2017- 22.1.2017 findet eine Einführung in die Grundlagen  der chinesischen  Medizin in der offenen Schule der SMS statt. Sie können dabei einen sehr guten Überblick über Theorie die chinesische Medizin bekommen.

Wann am Wochenende vom 20.1.2017 – 22.1.2017

Uhrzeit

20.01.2017: 14:00 bis 18:0

21.01.2017: 09:00 bis 13:00   —– 14:30 bis 17:30

22.01.2017: 09:00 bis 13:00

Wo: München Frau und Beruf, Lindwurmstr. 129a Rgb

Das Kursthema wird sein:  Yin/ Yang, Fünf Wandlungsphasen ,

Dozentin:. Dr. Yumiko v. Hasselbach .

Kosten 350 € für das gesammte Wochenende für Nichtmitglieder der Societas Medicinae Sinensis (SMS)   

hier weitere Information und Anmeldung

 

 

Statistik der Praxis

29.12.2016 

Erfreuliche statistische Ergebnisse aus unserem TCM Register des Jahres 2014 gibt es zu berichten

2014 stellten sich 122 Patienten wegen Fruchtbarkeitsstörungen in der Praxis vor, meist wegen langjährigem Kinderderwunsch und nach zahlreichen vergeblichen Kinderwunschbehandlungen, oft sog. austherapierte Patientinnen. Behandelt wurden 111 Patientinnen. Die meisten Patientinnen waren zwischen 37 und 41 Jahre alt. 

78 Patientinnen davon wurden bis heute schwanger, dies entspricht einer  Schwangerschaftsrate pro behandelter Patientin von 70 %,  23 Patientinnen davon wurden spontan schwanger (32 % der Schwangerschaften ) 

Einige Patientinnen erlitten leider Fehlgeburten, häufig wegen genetischen Veränderungen des Embryos. die meisten wurden danach aber wieder schwanger, so daß 71 Patientinnen bis heute ein gesundes Kind oder Zwillinge gehoren haben, was einer Geburtenrate  pro behandelter Patientin von 64 % entspricht. Die niedrigen Zwillingsschwangerschaften ( 7 von 71 Geburten -10 %)  und entprechend geringen Schwangerschafts-kompilkationen sind dadurch zu erklären, daß die größte Anzahl der Geburten (33)  auf eine IVF-naturelle zurückzuführen waren. Dabei wird in den meisten Fällen nur ein Embryo übertragen. (nur je eine Zwillingsschwangerschaft nach IVF naturelle und eine spontan eingetretene )

Einige Patientinnen sind weiter oder eneut in Behandlung, 10 erwarten derzeit schon ihr 2. Kind 

Einige Patientinn davon haben ihre Erfahrungen ins Gästebuch geschrieben um anderen Mut und Hoffnung zu machen.

Diese Statistik und die Patientenberichte zeigen die Bedeutung und Wirksamkeit von integrativer Medizin, in unserem Fall der Zusammenarbeit zwischen Reproduktionsmedizin (High Tech ), traditioneller chinesischer Medizin (TCM) und Psychotherapie.

Die zeigt deutlich ein Vergleich mit den kumulativen Erfolgsraten einer IVFnaturelle von Lebendgeburtsraten von 65%  ( Alter 26-34) , 60% ( Alter 35-37) 39%  (Alter 38-40)  15% ( Alter 41-42)  und 5 % (Alter 43-44)  Studie 

In einer Studie aus Belgien lagen die kumulativen Lebengeburtsraten bei 62 % (Alter unter 35) bei 51,4% ( Alter  35-37 ) 34,1% (Alter 38-40 )und 17,7% (Alter 41-42 )  nach Hormonstimulation nach 6 Zyklen.( frisch + Kryo)  Demnach profitieren höchstens Frauen über 40 von einer Hormonstimulation Studie 

 

Weihnachtsferien in der Praxis

23.12.2016

 

Vom 23.12.2016 – 6.1.2017  haben wir uns Weihnachtsferien eingetragen. Sie erreichen uns wieder ab 9.1. 2017

Allen ein besinnliches Weihnachtsfest

Allen Neu-Eltern ein turbulentes Weihnachtsfest und ein entdeckungsreiches 2017

Allen Wunsch-Eltern ein fruchtbares 2017

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

11.12.2016

Prof. Dr. Florian Beissner hat Dr. Matthias Wittfoth für den Podcast Inside Brain ein Interview gegeben, in dem er ausführlich über seine Arbeit und unsere Endometriose-Studie berichtet. Inside Brain ist ein sehr interessanter, kostenloser Podcast zu Themen aus Psychotherapie, Coaching und Hirnforschung .Prof Beissner betreibt zudem einen sehr lesenswerten Blog zu komplementärmedizinischen Themen aus der Sicht eines Neurowissenschaftlers  anewkindofmedicine

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

8.12.2016
Gestern habe ich Anne Zietmann ein Interview gegeben für den online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit, natürliche Wege zum Wunschkind, der vom 14. -27 Februar 2017 online & gratis sein wird. Danach stehen alle Interviews weiterhin zum Downloaden (kostenpflichtig) bereit.

Mein Interview wird, auf meinen Wunsch hin, als Bonusinterview nur bei einer Anmeldung, also nur für wirklich Interessierte, vor Kongressbeginn zu sehen sein und später in den Downloads.

Also bitte rechtzeitig anmelden, um die Chance der Gratisteilnahme nicht zu verpassen. Es scheint für jede(n) etwas dabei zu sein. 

 

 

Neuigkeiten aus der Praxis

1.12.2016
Da sich die erste Rund der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Januar 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur noch wenige Plätze frei sind, und  max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

update: 14.1.2017  für diese Runde sind alle Plätze besetzt

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Unsere Endometriosestudie ist veröffentlicht


25.10.2016  

Nach sechs Jahren intensiver Arbeit ist unsere Endometriosestudie nun im Novemberheft  des renommierten Journals Obstetrics & Gynecology  erschienen. Herzlichen Dank an alle, die an dieser „Geburt“  beteiligt waren. Besonderer Dank gilt  den   Studienteilnehmerinnen, die teilweise von weit angereist sind und  so viele Fragebögen ausgefüllt haben und Untersuchungen  über sich ergehen haben lassen. Besonders dem Einsatz von Frau Prof. Dr. Karin Meissner verdanken wir, daß unsere Veröffentlichung den hohen Ansprüchen dieser berühmten  Frauenheilkunde- Zeitschrift  gerecht geworden ist.  Frau Pd Dr. Roxana Popovici, Frau Pd.  Dr. Christine Preibisch  und Herr Prof. Dr. Florian Beissner haben jeder auf seine Weise einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Studie beigetragen.

Psychotherapy With Somatosensory Stimulation for Endometriosis-Associated Pain:
A Randomized Controlled Trial.

Meissner K1, Schweizer-Arau A, Limmer A, Preibisch C, Popovici RM, Lange I, de Oriol B, Beissner F.
Obstet Gynecol. 2016 Oct 6.

Ernährung in und vor einer Schwanger-schaft

15.4.2017

Coursera  bieten ab 17.4. 2017 einen Online Kurs Nutrion and Lifeystyle in Pregancy aus der Ludwig Maximilians Universität München an.

About this course: Nutrition and Lifestyle in Pregnancy offers an overview of the latest research findings and international recommendations on a variety of nutrition-related aspects and outcomes of pregnancy. Ensuring a healthy nutritional status and lifestyle prior to and during pregnancy is one of the best ways to help support the healthy growth and development of the unborn child. We will look at how a healthy diet and lifestyle should ideally be achieved prior to conception and provide recommendations for pre-conception counselling of women.

We will also look at the nutritient recommendations for a healthy pregnancy to ensure optimal maternal and fetal outcomes as well as focus on the most common nutrition-related pregnancy complications; obesity and gestational diabetes. The learner will have the opportunity to delve into the cutting-edge world of epigenetic and metabolomic research and appreciate the enormous role that these programming effects have in long-term health and disease outcomes. Finally, we offer real life, everyday situations and questions from pregnant women to aid healthcare professionals in the nutrition-based counselling of pregnant women and their families .hier weitere Informationen 

Nutrition and Lifestyle in Pregnancy

Ein Storch in unserem Garten

15.4.2017

In Diessen hat sich ein Storch eingefunden und nistet auf einem Gebäude am Marktplatz. Es scheint sich herumgesprochen zu haben bei den Störchen, daß sie hier gerne gesehen und oft gebraucht werden. In unserem Garten sammelt der Storch derzeit Nistmaterial.

 

EndoMarch 25.3.2017

5.3.2017

Auf der Welt leiden ca. 200 Millionen Frauen an Endometriose. Weltweit vor allem aber in den USA finden am 25.3 2017 Veranstaltungen zur Aufklärung über Endometriose statt. weitere Info hier 

Neuigkeiten aus der Praxis

24.2.2017
Da sich auch die zweite Runde der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Mai 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Online Kinderwunschkongress

14.2.2017

vom 14.2.-24.2.2017 gibt es täglich 3 gratis Interviews beim online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit von Marcus Krahlisch und Anne Zietmann zu sehen . Unter anderem ist auch Angelika Hofmann dabei. Als Bonus Interview gibt es beim Kauf des gesamten Packets auch ein Interview über SART mit Frau Dr. Annemarie Schweizer-Arau 

Interview mit Angelika Hofmann

13..2.2017

Im yout tube Kanal Natürliche Fruchtarbeit  gibt es ein Interview mit Angelika Hofmann  zu Fruchtbarkeitsyoga . Interview hier 

Interview mit Dr. Annemarie Schweizer-Arau

10.2.2017

Im FruchtbarkeitsBlog  ein Interview mit Frau Dr. Annemarie SchweizerArau  zu SART bei Kinderwunsch und zur Endometriosestudie erschienen. Interview hier 

Teilnehmerinnen für Studie über Eizellspende gesucht

4.2.2017

Für Ihre Promotionsarbeit an der University of Cambridge über die Hintergründe und Motive zur in Deutschland verbotenen Eizellspende sucht Yvonne Frankfurth Teilnehmeirnnen hier info

Neues aus den Medien

24.1..2017

Das Erste Fernsehen (ARD R) bringt am 25.1  um 20.15 einen Film zum Thema Wunschkinder  hier info 

Wir planen eine neue Studie zum Prämenstruellen Syndrom mit depressiven Verstimmungen (PMS oder PMDD)

 22.1.2017

Wir sind gerade in der Planungsphase einer neuen Studie. Es ist noch nichts ganz Konkretes, daher auch noch keinen genauen Studienplan. So nur grob skizziert:

Diese Studie würde 3 Monate Behandlung mit SART umfassen , Ausfüllen von Fragebogen, umfangreiche Blutuntersuchungen und gynäkologische Untersuchungen .Die Teilnahme ( sofort oder nach einer 3 monatigen Wartezeit) erfolgt durch Losentscheidung.  Teilnehmen könnten Frauen, die ca. 7 Tage vor der Regel u.a. an depressiven Verstimmungen leiden , die  dann mit der Regelblutung  verschwinden. Zudem sollten sie keine Kontrazeptiva einnehmen oder Antidepressiva. 

Falls sich jemand dafür interessiert und mitmachen möchte, können Sie sich auf eine Interessentenliste setzen lassen. Bitte schicken Sie ein email an  dr@schweizer-arau.de 

Es gibt etwas zu feiern: Von unserer Endometriose- Studie wurde nun auch die fMRI Ergebnisse zur Veröffentlichung angenommen und stehen nun online

 12.1.2017

Nach 6  Jahren harter Arbeit wurde heute unsere Studie mit dem Titel 

Psychotherapy with somatosensory stimulation for endometriosis-associated pain: The role of the anterior hippocampus

von der hochrangigen Zeitschrift Biological Psychiatry zur Veröffentlichung angenommen. hier abstract

Ein großer Dank an alle Mitwirkenden: Prof. Dr Florian Beissner, Prof Dr.Karin Meissner, Priv Doz Dr. Christine Preibisch und Priv. Doz Dr. Roxana Popovici. 

Neues aus den Medien

10.1.2017

Das Bayerische Fernsehen ( BR) bringt am 11.1 um 22 Uhr einen Beitrag zum Thema Kinderwunsch und BabyTourismus hier info und video aus der Mediathek

Interessantes aus dem Netz

8.1.2017

Dr.Selma Kadi vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen hat 2015 in einer Veröffentlichung in der Zeitschrift Geburtshilfe und Frauenheillkunde mit dem Titel: Entscheidung ohne Information? Die Darstellung von Erfolg und Misserfolg der IVF und angrenzender Methoden auf den Websites deutscher IVF-Zentren. die Websites deutscher IVF Zentren untersucht.

Die Schlußfolgerung: Betroffene können sich vorab nur unzureichend im Internet informieren, sowohl im Bezug auf die Erfolgsraten der Methode an sich als auch in Hinblick auf die der einzelnen Zentren. Von 129 untersuchten Zentren in Deutschland informieren nur 7 ,75% über die eigenen Geburtenraten des Zentrum (Baby-take-home Rate). Nur 7 Zentren (5,43%) infomieren auf ihrer Website auch über Risiken und Nebenwirkungen einer Behandlung.

Wie aus dem den Jahresberichten des Deutschen IVF Registers (DIR) bis 2010 zu entnehmen war, sind die Ergebnisse der einzelnen Zentren sehr unterschiedlich. Im Jahresbericht 2011 kann man auf Seite 32 einen schönen Überblick über die unterschiedlichen Ergebnisse (1997-2010) der verschiedenen IVF-Zentren bekommen. Diese reichen von Schwangerschaftsraten/Embryotransfer von 44 % (SSR/ET) in den erfolgreichsten Zentren zu durchschnittlich 28-32%  (SSR/TE) und bis runter zu mageren 12 % (SSR/ET) in anderen Zentren. 

Betroffene haben die Möglichkeit in ihrem Kinderwunschzentrum nachzufragen, wie hoch denn nun wirklich die tatsächlichen Geburtenraten in den letzen  Jahren waren. Dies empfiehlt auch Prof. Dr.Jan-Steffen Krüssel in seiner Antwort auf Kritik von Frau Dr. Selma Kadi, an fehlenden, offenen Angaben zu den Zentren in der Ranking Liste deutscher Kinderwunschzentren . hier downloaden 

Hier den aktuelle DIR Jahresbericht 2015 downloaden, Er ist sehr viel übersichtlicher gestaltet ist als in frühen Jahren und auch für Laien etwas verständlicher. Leider nicht ersichtlich sind in diesem Bericht die Ergebnisse von IVF- Naturelle. Nicht ausgewiesen werden auch die kumulativen Schwangerschaften, d.h. wie viele Frauen, die ein Kinderwunschzentrum betreten haben, nun wirklich mit einem Baby nach Hause gegangen sind ,was leltzlich das Interessanteste für Betroffene ist. Dies ist auch deshalb schwer möglich, da ja viele Patientinnen im Laufe der Jahre mehrere Zentren aufsuchen. 

Ein Video von Marcus Krahlisch dazu, was Kinderwunschzentren oft verschweigen  hier  

Für Interessierte an chinesischer Medizin

7.1.2017

Am 20.1.2017- 22.1.2017 findet eine Einführung in die Grundlagen  der chinesischen  Medizin in der offenen Schule der SMS statt. Sie können dabei einen sehr guten Überblick über Theorie die chinesische Medizin bekommen.

Wann am Wochenende vom 20.1.2017 – 22.1.2017

Uhrzeit

20.01.2017: 14:00 bis 18:0

21.01.2017: 09:00 bis 13:00   —– 14:30 bis 17:30

22.01.2017: 09:00 bis 13:00

Wo: München Frau und Beruf, Lindwurmstr. 129a Rgb

Das Kursthema wird sein:  Yin/ Yang, Fünf Wandlungsphasen ,

Dozentin:. Dr. Yumiko v. Hasselbach .

Kosten 350 € für das gesammte Wochenende für Nichtmitglieder der Societas Medicinae Sinensis (SMS)   

hier weitere Information und Anmeldung

 

 

Statistik der Praxis

29.12.2016 

Erfreuliche statistische Ergebnisse aus unserem TCM Register des Jahres 2014 gibt es zu berichten

2014 stellten sich 122 Patienten wegen Fruchtbarkeitsstörungen in der Praxis vor, meist wegen langjährigem Kinderderwunsch und nach zahlreichen vergeblichen Kinderwunschbehandlungen, oft sog. austherapierte Patientinnen. Behandelt wurden 111 Patientinnen. Die meisten Patientinnen waren zwischen 37 und 41 Jahre alt. 

78 Patientinnen davon wurden bis heute schwanger, dies entspricht einer  Schwangerschaftsrate pro behandelter Patientin von 70 %,  23 Patientinnen davon wurden spontan schwanger (32 % der Schwangerschaften ) 

Einige Patientinnen erlitten leider Fehlgeburten, häufig wegen genetischen Veränderungen des Embryos. die meisten wurden danach aber wieder schwanger, so daß 71 Patientinnen bis heute ein gesundes Kind oder Zwillinge gehoren haben, was einer Geburtenrate  pro behandelter Patientin von 64 % entspricht. Die niedrigen Zwillingsschwangerschaften ( 7 von 71 Geburten -10 %)  und entprechend geringen Schwangerschafts-kompilkationen sind dadurch zu erklären, daß die größte Anzahl der Geburten (33)  auf eine IVF-naturelle zurückzuführen waren. Dabei wird in den meisten Fällen nur ein Embryo übertragen. (nur je eine Zwillingsschwangerschaft nach IVF naturelle und eine spontan eingetretene )

Einige Patientinnen sind weiter oder eneut in Behandlung, 10 erwarten derzeit schon ihr 2. Kind 

Einige Patientinn davon haben ihre Erfahrungen ins Gästebuch geschrieben um anderen Mut und Hoffnung zu machen.

Diese Statistik und die Patientenberichte zeigen die Bedeutung und Wirksamkeit von integrativer Medizin, in unserem Fall der Zusammenarbeit zwischen Reproduktionsmedizin (High Tech ), traditioneller chinesischer Medizin (TCM) und Psychotherapie.

Die zeigt deutlich ein Vergleich mit den kumulativen Erfolgsraten einer IVFnaturelle von Lebendgeburtsraten von 65%  ( Alter 26-34) , 60% ( Alter 35-37) 39%  (Alter 38-40)  15% ( Alter 41-42)  und 5 % (Alter 43-44)  Studie 

In einer Studie aus Belgien lagen die kumulativen Lebengeburtsraten bei 62 % (Alter unter 35) bei 51,4% ( Alter  35-37 ) 34,1% (Alter 38-40 )und 17,7% (Alter 41-42 )  nach Hormonstimulation nach 6 Zyklen.( frisch + Kryo)  Demnach profitieren höchstens Frauen über 40 von einer Hormonstimulation Studie 

 

Weihnachtsferien in der Praxis

23.12.2016

 

Vom 23.12.2016 – 6.1.2017  haben wir uns Weihnachtsferien eingetragen. Sie erreichen uns wieder ab 9.1. 2017

Allen ein besinnliches Weihnachtsfest

Allen Neu-Eltern ein turbulentes Weihnachtsfest und ein entdeckungsreiches 2017

Allen Wunsch-Eltern ein fruchtbares 2017

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

11.12.2016

Prof. Dr. Florian Beissner hat Dr. Matthias Wittfoth für den Podcast Inside Brain ein Interview gegeben, in dem er ausführlich über seine Arbeit und unsere Endometriose-Studie berichtet. Inside Brain ist ein sehr interessanter, kostenloser Podcast zu Themen aus Psychotherapie, Coaching und Hirnforschung .Prof Beissner betreibt zudem einen sehr lesenswerten Blog zu komplementärmedizinischen Themen aus der Sicht eines Neurowissenschaftlers  anewkindofmedicine

 

 

Neuigkeiten aus dem Internet

8.12.2016
Gestern habe ich Anne Zietmann ein Interview gegeben für den online Kinderwunschkongress Entdecke Deine Fruchtbarkeit, natürliche Wege zum Wunschkind, der vom 14. -27 Februar 2017 online & gratis sein wird. Danach stehen alle Interviews weiterhin zum Downloaden (kostenpflichtig) bereit.

Mein Interview wird, auf meinen Wunsch hin, als Bonusinterview nur bei einer Anmeldung, also nur für wirklich Interessierte, vor Kongressbeginn zu sehen sein und später in den Downloads.

Also bitte rechtzeitig anmelden, um die Chance der Gratisteilnahme nicht zu verpassen. Es scheint für jede(n) etwas dabei zu sein. 

 

 

Neuigkeiten aus der Praxis

1.12.2016
Da sich die erste Rund der Gruppentherapiestunden als sehr fruchtbar gezeigt hat , starten wir ab Mitte Januar 2017 eine neue Runde 

Dazu gibt es jeweils eine Übungsstunde Fruchtbarkeits-Yoga (ca. 1,5 Std) mit Angelika Hofmann oder mit Iljana Dorn.

Nähere Informationen dazu finden Sie auch bei : www.be-in-harmony.de

Anmeldung bitte direkt bei Frau Dr. Schweizer-Arau unter dr@schweizer-arau.de
oder Tel: 08807 8869

Bitte melden Sie sich bei Interesse bald an, da nur noch wenige Plätze frei sind, und  max. 9  Plätze pro Gruppe zur Verfügung stehen.

update: 14.1.2017  für diese Runde sind alle Plätze besetzt

Gruppentherapien finden   Donnerstag- oder Freitagnachmittag ab ca. 16 .30  je nach Vereinbarung statt. Ein Therapiezyklus umfaßt fünf Stunden.
Ort: Dießen am Ammersee, Praxis Dr. Schweizer-Arau 
Kosten: 20€ / Stunde  bzw .100€ für die 5 Stunden Fruchtbarkeits-Yoga, die Gruppen-Therapie kann als Kassenleistung abgerechnet werden.

 

Unsere Endometriosestudie ist veröffentlicht


25.10.2016  

Nach sechs Jahren intensiver Arbeit ist unsere Endometriosestudie nun im Novemberheft  des renommierten Journals Obstetrics & Gynecology  erschienen. Herzlichen Dank an alle, die an dieser „Geburt“  beteiligt waren. Besonderer Dank gilt  den   Studienteilnehmerinnen, die teilweise von weit angereist sind und  so viele Fragebögen ausgefüllt haben und Untersuchungen  über sich ergehen haben lassen. Besonders dem Einsatz von Frau Prof. Dr. Karin Meissner verdanken wir, daß unsere Veröffentlichung den hohen Ansprüchen dieser berühmten  Frauenheilkunde- Zeitschrift  gerecht geworden ist.  Frau Pd Dr. Roxana Popovici, Frau Pd.  Dr. Christine Preibisch  und Herr Prof. Dr. Florian Beissner haben jeder auf seine Weise einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Studie beigetragen.

Psychotherapy With Somatosensory Stimulation for Endometriosis-Associated Pain:
A Randomized Controlled Trial.

Meissner K1, Schweizer-Arau A, Limmer A, Preibisch C, Popovici RM, Lange I, de Oriol B, Beissner F.
Obstet Gynecol. 2016 Oct 6.

Neue Homepage

24.10.2016

Heute ist die neue Homepage online gegangen. Ich hoffe Sie finden sich gut zurecht. Über Anmerkungen, Anregungen und Gästebucheintragungen (auch zu meinen Büchern)  freue ich mich besonders.

Herzliche Glückwünsche


25.11.2015

Herrn PD. Dr. Florian Beissner für den Preis 2015 der Society for Acupuncture Research für seinen Vortrag über die Ergebnisse unserer Endometriose-Schmerz Studie .

Titel:
Acupuncture-enhanced psychotherapy for painful endometriosis: A randomized controlled pragmatic trial with brain imaging
Florian Beissner, Christine Preibisch, Annemarie Schweizer-Arau, Roxana M. Popovici, Isabel Lange, Barbara de Oriol and Karin Meissner

Ich freue mich über den den 2. Posterpreis auf dem Endometriose Kongress 2015, der uns für die Langzeitergebnisse unserer Endometriose- Studie verliehen wurde, vorgetragen von Anna Limmer.

Titel:
Effekte von SART bei Patientinnen mit schmerzhafter Endometriose: Ergebnisse eines Langzeit Follow Ups 2 Jahre nach Beendigung einer randomisiert kontrollierten Studie
Schweizer-Arau A. , Limmer A. , Popovici R. , Beissner F. , Preibisch C. , Lange I, Meissner K.

Endometriose-Schmerz-Studie


20.10.2011
Die Studie zur Wirksamkeit von SART bei Endometrioseschmerzen läuft seit über einem Jahr – mittlerweile sind alle 60 Therapieplätz besetzt (Stand Februar 2012).

Teilnehmen konnten Frauen, die:

trotz voran gegangener OP während der Periode oder außerhalb unter Schmerzen leiden
mit klinisch und/oder histologisch gesicherter Diagnose der Endometriose, die unter postoperativ wieder aufgetretenden Endometriose-Beschwerden leiden
die während der Studienzeit keine Hormone (wie GnRH-Analoga, Pille) einnehmen
und ausreichende Deutsch- oder Englischkenntnisse besitzen.

Die Studienergebnisse werden in einiger Zeit veröffentlicht.

bildschirmfoto-2016-10-20-um-15-28-53Mehr Informationen:
Patienteninformation hier downloaden (PDF)

Ehemalige Webseite

19.10.2011
Seit heute ist die neue Webseite von www.sart.de online. Die Inhalte werden wieder regelmäßig erweitert und gepflegt – und ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen und Anregungen.

 

Rechtliches

6.7 2012

Chinesische Arzneimitteltherapie von Bundesverwaltungsgericht als beihilfefähig anerkannt. Am 19.Januar 2011 hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, daß Präparate der chinesischen Arzneitherapie beihilfeberichtigt sind. Weiteres auf dem Blog der Deutschen Gesellschaft für Akupunktur DÄGfA  hier

 

 

 

 

h

Buchveröffentlichung

Oktober 2009
Annemarie Schweizer-Arau: Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch. Die Fruchtbarkeit ganzheitlich fördern mit chinesischer Medizin.

Im Handel (z.B. bei Amazon) erhältlich zu 49,80 EUR.
Dort, wo die westliche Reproduktionsmedizin an ihre Grenzen stößt, weil sie sich auf rein körperliche Abläufe konzentriert und Geist und Seele außer Acht lässt, kann die chinesische Medizin neue Türen auf dem Weg zum Wunschkind öffnen.

Dr. med. Annemarie Schweizer-Arau zeigt, wie eine Integration beider Medizinsysteme zu deutlich höheren Geburtenraten, weniger Komplikationen in der Schwangerschaft und zum Wohlergehen aller Beteiligten beitragen kann. Neben einem Überblick über die moderne Fruchtbarkeitsmedizin und einer Einführung in die chinesische Medizin bietet dieser Ratgeber einen umfangreichen Selbsthilfeteil. Wenn es primär um die Förderung der Fruchtbarkeit geht, finden Sie auch einen ausführliche Hilfestellungen u.a. bei Regelschmerzen, Endometriose und PMS.

 

SART

Systemische Autoregulationstherapie
Herrnstraße 7
D-86911 Dießen am Ammersee
Tel. 0049/8807 8869

© 2017 SART | Impressum | Design by Han-nin

Erfahren Sie mehr

Newsletter abonnieren