Gästebuch

Herzlich Willkommen im Gästebuch

ich würde mich über Ihren Eintrag mit Anregungen oder Kritik und Lob sehr freuen. Gerne gebe ich Ihnen hier auch Gelegenheit zum Austausch. Wenn Sie also als Patientin einmal den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen, dann schreiben Sie dies hier in das Gästebuch und vergessen Sie nicht, Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Anne Anne schrieb am 2. Januar 2017 um 13:08:
Ein frohes neues Jahr!
Bis Oktober hätte ich noch Interesse an einem Termin gehabt. Aber nun ist ein Wunder passiert und ich bin, mit Hilfe von TCM tatsächlich spontan schwanger geworden.
Wir hatten eine lange Geschichte.
Endometriose sehr ausgeprägt (hauptsächlich Schmerzen in der Schulter) mit OP Mai 2014. Seit Nov 2013 versucht schwanger zu werden.
4x Insemination zwischen Nov 2014 und April 2015, dann 3x ICSI, da auch SamenQualität nicht gut im Aug 2015, Nov 2015 und Mai 2015, alles immer negativ.
Seit Januar 2016 bin ich bei einer Chinesin in Walldorf (Peihua Li) in Behandlung. Kräutermischungen und Schröpfen plus Akupunktur. Besonders das Schröpfen fand ich hat dann nach 6 Monaten meine Schmerzen die ich jeden Monat noch in der Schulter hatte, komplett beseitigt. Seit Anfang August hab ich dann nochmal die Kräutermischung geändert, weniger gegen die Endometriose sondern für eine bessere zweite Zyklushälfte und ich habe meinen Mann auch zu ihr geschickt. Er hat ein paar Wochen die Kräutertees genommen und schwups ist es Ende Sept/Anfang Okt. passiert. Ich bin überaus glücklich darüber, da wir eigentlich schon die 4. ICSI geplant hatten für November. Wichtig vielleicht auch noch zu sagen dass ich zweimal bei einer Psychologin war, mit der ich über Trauer (alte Beziehung von vor Jahren loslassen und Eltern die kurz vor Scheidung stehen) gesprochen habe. Seitdem geht es mir in der Hinsicht auch viel besser.
Was es dann letztendlich war wissen wir natürlich nicht aber wir sind so froh dass es so geklappt hat. Nun freuen wir uns dass unser kleiner Junge im Juni zur Welt kommt und bis dahin alles gut verläuft.
Ich habe selber in ihrem und anderen TCM Gästebüchern gelesen und mir so viel Mut und Hoffnung geholt. Ich bin, selbst Naturwissenschaftlerin, mit anfänglichen Unglauben, nun vollstens überzeugt, dass es neben der westlichen Medizin viele Wege gibt und dass mir besonders die TCM geholfen hat. Ich hatte auch Naturheilkunde sprich Homöopathie probiert aber keinen Effekt bemerkt, vielleicht war es auch einfach nicht lang genug. Man muss schon lange dranbleiben und auch ich hatte erst nach 6 Monaten einen Effekt. Der Körper braucht halt etwas um sich umzustellen.
Familie E. Familie E. aus Wörthsee schrieb am 28. Dezember 2016 um 22:24:
Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,

wir sind zutiefst dankbar für Ihre einfühlsame und großartige Unterstützung in unserer Kinderwunschzeit. Wir konnten Ihre individuelle Behandlung sehr schätzen. Sie strahlen Herzlichkeit aus und berücksichtigen die Einheit von Seele, Geist und Körper.

Wir hatten uns nach 5 Jahren Kinderwunschzeit und nach 2 Fehlversuchen konventioneller IVF verzweifelt an Sie gewendet, und Sie hatten uns zu einer IVF im Spontanzyklus geraten.

Unsere Tochter ist letzte Woche ein Jahr alt geworden und hat uns zu den glücklichsten Menschen gemacht!

Nach nur einem Kryo-Versuch im Spontanzyklus (nur mit Progesteron, sonst ohne Hormone) ist erneut eine Schwangerschaft eingetreten.

Wir möchten allen Kinderwunschpaaren Mut und Hoffnung machen durchzuhalten. Auch wir mussten durch eine lange anstrengende Zeit mit viel Bangen und Hoffen und das Durchhalten ist am Ende so sehr belohnt worden.

Herzlichen Dank und alles Gute!
Sun Sun aus Aalen schrieb am 27. Dezember 2016 um 14:05:
Liebe Frau Schweizer-Arau,

oft habe ich in Ihrem Gästebuch die positiven Einträge gelesen. Diese haben mir immer wieder Hoffnung gemacht. Nach 7 Jahren Kinderwunschzeit sind wir nun stolze Eltern von gesunden Zwillingen.

die beiden wurden in der 37+1 per Einleitung geholt.
Das war eine absolute Fehlentscheidung.

Ich hatte eine Wunderschöne, problemlose Schwangerschaft. Die Geburt und die darauffolgende Zeit dagegen war die Hölle.
I
Aber jetzt ist alles gut und wir genießen die gemeinsame Zeit und sind überglücklich.

Nun möchten wir den Frauen (und Männern) -die auf Ihrer GB-Seite die Einträge lesen- Hoffnung machen. Vielen Dank Liebe Frau Schweizer-Arau für Ihre Unterstützung.
Susannita Susannita schrieb am 22. Dezember 2016 um 14:52:
Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,

Unser kleiner Pablito ist nun 6 Monate und ein so fröhliches Kind - er bringt alle zum Lachen! Wir sind unendlich dankbar, dass - dank Ihrer liebevollen und professionellen Hilfe in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Popovici ganz ohne Hormonbehandlungen eine Schwangerschaft eingetreten ist!
Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!
Eva G. Eva G. schrieb am 6. Dezember 2016 um 12:35:
Liebe Frau Schweizer,

dank Ihrer Hilfe haben wir mittlerweile schon 3 Kinder. Marie – Luise 6 Jahre alt, Michael wird im Januar 4, Chantal – Valerie wurde im September 1 Jahr alt.
Wir wünschen Ihnen von Herzen ein frohes Fest!
Tanja Härder Tanja Härder aus Hohenroth schrieb am 5. Dezember 2016 um 22:20:
Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,
Ihr Adventskalender ist eine wunderbarer Begleiter durch die Adventszeit. Er bringt ein Stück der Erinnerung an die Zeit bei Ihnen zurück. Unsere beiden Kinder haben dieses Jahr auch ihren ersten eigenen Adventskalender bekommen. Danke für Alles. Viele Grüße Tanja Härder
Karin Karin aus Rammingen schrieb am 3. Dezember 2016 um 19:57:
Liebe Frau Schweizer-Arau!

Wir möchten uns ganz herzlich bei ihnen bedanken. Nach 5 Fehlgeburten 2015 hatten wir die Hoffnung schon fast aufgegeben, endlich einmal ein Kind nicht mehr zu verlieren. Jedesmal die schreckliche Angst als ich schwanger war und die unendliche Leere danach... Sie haben uns wieder Mut gemacht, mir das Vertrauen in meinem Körper, dass er das kann, denn ich hatte schon drei Kinder, wieder zurückgeben. Ihre einzigartige, professionelle und liebevolle Behandlung hat uns schließlich geholfen und unsere kleine Maus ist jetzt schon 3 Monate alt. Wir sind ihnen unendlich dankbar und werden nie vergessen, wie sehr sie uns geholfen haben.
Ute Giuliani Ute Giuliani aus 81249 München schrieb am 23. November 2016 um 14:53:
Liebe Frau Dr Schweizer,

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken und allen Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch Mut machen. Nach 8,5Jahren "nicht-einmal-schwanger-sein" trotz allen möglichen und unmöglichen Maßnahmen bin ich jetzt in der 33.SSW und kann es oft noch gar nicht fassen. Wir hatten schon mit dem leiblichen Kinderwunsch abgeschlossen und das Prüfverfahren für Adoption in München erfolgreich durchlaufen. Durch Empfehlung kam ich auf Frau Dr Schweizer, bei der ich die langen schmerzvollen Jahre des unerfüllten Kinderwunsches aufarbeiten wollte. Frau Dr Schweizer traf mich mit ihrem initialen Satz "wollen Sie wirklich in Ihrem Alter den leiblichen Kinderwunsch aufgeben?" mitten ins Herz und hat das kleine Korn Hoffnung wieder zum Keimen gebracht. Die Kombination aus der SART mit Akupunktur/Teemischungen bei Dr von Hasselbach hat schließlich nach ca. 1J. bei Dr Popovici mit IVF naturelle zu unserem unglaubliche Wunder geführt. Ich werde Ihnen Frau Dr Schweizer immer dankbar sein, Sie sind eine Pionierin die sich mit Leib und Seele der Heilung kinderloser Frauen widmet, Sie sind ein Geschenk. Falls sich andere Frauen mit mir austauschen wollen möchte ich gerne meine e-mail-Adresse hier hinterlassen: ute.giuliani@gmx.net.
Wenn ich als hoffnungsloser Fall schwanger werden kann dann kann es jede werden!
Miu Miu aus Nürnberg schrieb am 22. November 2016 um 13:37:
Hallo Frau Dr. Schweizer-Arau,

ich möchte mich herzlich bedanken für die Jahrelange Therapie und Unterstützung:-)

Sie haben mir soviel Lebensqualität zurückgeschenkt:-)

Es hat angefangen 2011, ich hatte damals sehr starke Endometrioseschmerzen und konnte kaum etwas essen. Bis auf 36 kg war ich abgemagert.
Bereits nach der 1. Therapie bei Ihnen habe ich eine Verbesserung gemerkt.

Mit zunehmender TCM Behandlung ging es mir immer besser.
- mein Untergewicht ist wieder auf Normalgewicht, ich konnte plötzlich alles wieder essen und vorallem geniessen ohne Angst zu haben Bauchschmerzen zu bekommen.
- ich konnte auch alle Medikamente absetzen ohne Angst zu haben, starke Regelschmerzen zu bekommen.
Bin jetzt schmerzfrei und brauch seit Jahren keine Schmerzmittel mehr.
- Sie haben mich ermutigt im Internet nach einen netten Mann zu suchen. und prompt habe ich den richtigen Mann gefunden und geheiratet.
-Meine größte Angst war, keine Kinder bekommen zu können, aufgrund der Endometriose

- Die Angst war umsonst, ich bin ziemlich schnell auf natürlichem Wege schwanger geworden und nächstes Jahr im Januar kommt das Baby:-)

Ich möchte mich herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie immer für mich da sind, und mich durch diese Schwierige Zeit begleitet haben.
Ihre Therapie und Sie als Ärztin sind so spitze.

Ich freue mich jedes mal nach Diessen zu fahren, dass ist für mich immer wie Urlaub.
Jetzt bin ich gespannt auf die Geburt und bringe das Baby nächstes mal nach Diessen mit.

Herzlichen Dank und Liebe Grüße
Miu
Dankeschön Dankeschön schrieb am 29. September 2016 um 21:09:
Liebe Frau Dr. Schweizer,

ich möchte mich sehr herzlich bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken. Meine Tochter ist mittlerweile 3 Monate alt und wir sind sehr glücklich.

Nachdem eine Frauen Ärztin die Vermutung geäußert hatte ich könnte Endometriose haben, welche auch zu Unfruchtbarkeit führen kann, machte ich mich vorsorglich auf die Suche nach einer nachhaltigen, vielschichtigen, ganzheitlichen Unterstützung. Diese fand ich bei Ihnen und Sie standen mir mit vielen Tipps, Anwendungen, Kräutern und manchmal mit sehr klaren Worten zur Seite. Obwohl es bei Ihnen sicherlich eine sehr große Nachfrage gibt, haben Sie sich sehr individuell und initiativ um mich bemüht, selbst als es sich das erste Seelchen anders überlegt hatte. Beide Male klappte es schon nach der ersten Behandlung. Ich wünsche allen Paaren Hoffnung und Zuversicht an ihren Weg zu glauben. Frau Dr. Schweizer kann hier sicherlich viel Unterstützung leisten. Vielen lieben Dank!
Carolin H. Carolin H. schrieb am 18. September 2016 um 18:04:
Liebe Frau Schweizer-Arau,

neben mir sitzt meine fast dreijährige Tochter und zeigt ihrer kleinen Schwester, die vor einem Monat auf die Welt kam, wie eine Kugelbahn funktioniert. Unsere zwei Wunder, die sicher nicht da wären, wenn ich nicht während unserem Kinderwunschweg auf Ihr Buch und damit auf Sie selbst gestoßen wäre.

Nach etlichen erfolglosen Inseminationen und ergebnislosen Untersuchungen habe ich Sie angerufen und Sie haben mir Mut gemacht. Etwa 1 Jahr später (2012), immer noch nicht schwanger, sind wir berufsbedingt nach München umgezogen und wie durch Zufall haben Sie sich bei mir gemeldet und ich konnte eine Behandlung bei Ihnen und Frau Dr. Popovici beginnen. Wir haben viel aufgearbeitet, die von Ihnen empfohlenen TCM-Mischungen haben Ihre Wirkung getan und im März 2013 bin ich bei meiner ersten ICSI im natürlich Zyklus schwanger geworden. Im Dezember kam unsere erste Tochter zur Welt.

Relativ schnell kam der Wunsch nach einem weiteren Kind. Bedingt durch den Kaiserschnitt bei unserer großen Tochter mussten wir uns etwas gedulden, bis wir wieder bei Frau Dr. Popovici starten konnten. Seit Januar 2015 war ich bei Ihnen und im KiiZ erneut in Behandlung. Auch hier haben Sie mir wieder sehr geholfen, die Geburt und besonders den Kaiserschnitt der ersten Schwangerschaft zu verarbeiten. Im November 2015 bin ich erneut durch eine ICSI im natürlichen Zyklus schwanger geworden und nach einer weitern problemlosen Schwangerschaft kam unsere zweite Tochter im August diesen Jahres auf die Welt.

Wir sind überglücklich und so dankbar! Sie, liebe Frau Schweizer-Arau, bleiben uns immer in bester Erinnerung, denn Sie haben uns den Weg hierher geebnet. Zusammen mit Frau Dr. Popovici waren Sie das beste Kinderwunsch-Team, das man sich nur wünschen kann.

Herzlichen Dank und viele Grüße!
Dankbare Familie Dankbare Familie aus Dankeschön schrieb am 24. August 2016 um 16:15:
Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,

rund zweieinhalb Jahre sind nun vergangen, seit wir Ende Februar 2014 als "dankbare Neufamilie" einen Eintrag in diesem Gästebuch hinterlassen haben. Es macht soviel Freude, unsere kleine Tochter aufwachsen zu sehen und sie nun auch noch als große Schwester zu erleben; ihr kleiner Bruder ist nunmehr schon sechs Wochen alt! Und wir können manchmal immer noch nicht so ganz glauben, dass wir jetzt Eltern von zwei wunderbaren Kindern sind.

Der Wunsch nach einem Geschwisterchen war einige Zeit nach der Geburt unserer
Tochter aufgekeimt, ein erster Termin in der Praxis von Dr. Popovici vereinbart, und diesmal wollten wir es ganz gelassen und locker angehen. Völlig unerwartet wurde ich dann zum ersten Mal spontan schwanger, doch die Schwangerschaft endete ein paar Wochen später in einer Missed Abortion. Aufgeben wollten wir noch nicht; da ich aber mittlerweile 40 Jahre alt geworden war, wollten wir auch nicht auf eine weitere Spontanschwangerschaft hoffen, sondern wurden ein paar Wochen später wieder in München bei Dr. Popovici vorstellig. Doch das mit dem "ganz gelassen und locker angehen" war für mich viel leichter gesagt als getan; nach der erneuten Fehlgeburt und mit Behandlungsbeginn kamen viele der alten Ängste und Verhaltensmuster wieder hoch. Sie werden sich vielleicht an unser Telefonat erinnern, infolgedessen ich den ersten Behandlungszyklus in München kurzfristig abbrach. Und so war ich dankbar, Sie, meine behandelnde Frauenärztin und Dr. Popovici wieder an unserer Seite zu wissen. Bereits im vierten Behandlungszyklus (ICSI naturelle) wurde ich mit unserem kleinen Sohn schwanger und durfte eine weitere komplikationslose Schwangerschaft erleben.

Wir sind jetzt komplett und freuen uns auf das Leben zu viert. Ihnen, Frau Dr. Schweizer-Arau, werden wir immer in großer Dankbarkeit verbunden sein. Und sicher immer wieder gerne für einen schönen Ausflug an den Ammersee zurück kehren.

Eine dankbare Familie
Diana Diana schrieb am 18. August 2016 um 22:41:
Liebe Frau Schweizer-Arau,

Sie können mich nun von der Warteliste streichen, da ich jetzt schwanger bin-auf natürlichem Weg!

Ich hatte mir ihr Buch gekauft und auf ihre Empfehlung hin, bin ich beim TCM-Arzt Dr.Thomas Kiefer in Freiburg gelandet. Desweiteren hatte ich auch sechs Osteopathie-Sitzungen. Nach ca. zwei Monaten Akkupunktur und diversen Tee-Zusammenstellungen, haben wir uns im Februar zur künstlichen Befruchtung entschlossen-allerdings hatte das nicht geklappt.
Im nächsten Zyklus wurde ich dann auf wundersame Weise auf natürlichem Wege schwanger!
Ich bin davon überzeugt dass ihr Buch und die TCM eine entscheidende Rolle gespielt haben, dass ich jetzt glücklich und gesund schwanger bin.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken und ich finde es wirklich bemerkenswert mit welchem Enthusiasmus sie sich für die Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch einsetzen.

Alles Gute für Sie und ein riesengroßes Dankeschön nochmal,
Diana
Julia S. Julia S. schrieb am 10. August 2016 um 23:18:
Wunder geschehen oder eine Reise zu sich selbst

Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,
liebe Gästebuchleser,

vor etwa 3 Jahren habe ich selbst in diesem Forum gestöbert und nach einem Strohhalm gesucht, welcher mir neue Hoffnung gibt nach 3 frühen Fehlgeburten und 2 biochemischen Schwangerschaften noch an das Wunder zu glauben ein eigenes Kind in den Armen halten zu dürfen. Und heute weiß ich, Wunder geschehen! 🙂 Ich hoffe ich kann mit meinem Eintrag auch ein paar Leser ermutigen nie aufzugeben!

Sommer 2013: 3 Jahre Kinderwunsch inkl. Behandlung im KiWu-Zentrum mit Hormonstimulation hatten zu diesem Zeitpunkt schon tiefe Spuren in meiner Seele hinterlassen. Kein regelmäßiger Zyklus, sich selbst nach den Fehlgeburten nicht verstehend, ließ ich mich auf die Warteliste bei Frau Dr. Schweizer-Arau setzen - ein Funken Hoffnung. 1 Jahr Wartezeit verging, in welcher ich mich mit dem Buch von Frau Dr. Schweizer-Arau auf die Behandlung einstimmte.

Sommer 2014: Endlich war ein Platz für mich frei. Die anschließenden intensiven Gespräche mit Frau Dr. Schweizer-Arau, Akupunktur, Moxa, Tees und die Mitte stärkende natürliche Präparate halfen mir nach und nach mich selbst wiederzufinden, weniger Negatives zu sehen und meinem Körper nach der langen Belastungszeit sich erholen zu lassen.

Frühjahr/Sommer 2015: Das für mich erste Wunder geschah: Ein regelmäßiger Zyklus stellte sich nach Ewigkeiten wieder ein - das Vertrauen in mich selbst kehrte mehr und mehr zurück. Ich erkannte, dass mein Körper viel Wärme benötigt, um die "Kälte" in mir auszugleichen. Mit der Hilfe von Frau Dr. Schweizer-Arau gelang dies immer mehr - alles jedoch ohne Druck.

Herbst 2015: Ich fühlte mich immer besser und im Urlaub passierte das zweite Wunder, ich wurde wieder schwanger - ganz ohne Druck. Die anschließende Angst das Kind erneut zu verlieren war groß. Aber auch in dieser schwierigen Zeit war Frau Dr. Schweizer-Arau stets für mich da. Ich "überstand" die ersten 12 kritischen Wochen - das 1. Mal. Und auch wenn die Schwangerschaft nicht ganz einfach war, von Woche zu Woche konnte ich mehr in das kleine Wunder in mir glauben.

Gegenwart: Das kleine Wunder, unsere bezaubernde Tochter, ist nun 6 Wochen alt und bereichert jeden Tag unser Leben! Nach 6 langen Jahren voller Niederschläge und unendlich erscheinender Wartezeit sind wir mit viel mehr Weisheit am Ende einer langen Reise angekommen - in den Händen pures Glück! 🙂

Tausend Dank an dieser Stelle auch noch einmal an Frau Dr. Schweizer-Arau! Ihre Arbeit ist so besonders und wertvoll! Auf dass Sie noch Vielen helfen können!

Für das zweite Kind werde ich mich wieder vertrauensvoll an Sie wenden. 🙂 Bitte machen Sie noch lange so weiter.

Unglaublich dankbare und freudige Grüße
Julia S.
Stephanie C. Stephanie C. schrieb am 10. August 2016 um 22:30:
Liebe Frau Schweizer,

ich wollte Ihnen nur bescheid geben, dass es mir gut geht und beim Praenatest und der NT alles in Ordnung war.
Ich bin jetzt erleichtert und freue mich darüber.
Von Herzen vielen, vielen Dank für Ihre Mühen und Ihre Arbeit.
Ich melde mich dann wieder, wie vereinbart.
Stephanie
Verena Hänseler Verena Hänseler schrieb am 8. Juli 2016 um 10:34:
Liebe Frauen, liebe Frau Dr. Schweizer,

Wenn man sich als Frau entscheidet sich auf die spannende Reise zu begehen um schwanger zu werden und es läuft nicht so wie bei „allen“ (also das ist jetzt ganz schnell gegangen und hoppala wir waren schwanger) hat man es nicht immer leicht einen kühlen und starken Kopf zu bewahren. Ich danke Frau Schweizer-Arau, dass sie mit mir nach 1 Fehlgeburt und 2-jährigen üben und der Diagnose „PCO“ die wie ein Stempel in meinem Gehirn hing, diese gegangen ist. Die Mischung aus Psyche, TCM, Kräuter und westlicher Medizin, hat mich nicht nur auf die Reise geschickt meinen leiblichen Vater zu suchen sondern lehrte mich komplett loszulassen und es ist gut so wie ich bin. Nicht nur das ich schwanger geworden bin, ich fühlt mich in der ganzen Zeit vitaler, frischer, gesünder, leichter und vollkommen bei mir. Und das ist soviel Wert. Nun sitze ich hier und schwitze vor meinem Laptop und warte darauf dass in hoffentlich spätestens 3-4 Wochen unser Bub kommt. Die Therapie bei Frau Dr. Schweizer hat mir auch in der Schwangerschaft geholfen Dinge einfach laufen zu lassen, weil die Sorgen bleiben nicht aus. Mal ist das Kind zu klein, mal sitzt es falsch usw. Gerade als ich erfahren hab das der kleine Mann falsch sitzt und alle gleich von Krankenhaus, äußerliche Wendung usw geredet haben, hab ich beschlossen, die Entscheidung ganz dem Kleinen zu überlassen. Und siehe da: nach 2 Tage brav gedreht. Ich möchte allen Mut machen sich auf die Reise zu sich selber und der Schwangerschaft mit Frau Dr. Schweizer zu machen. Ich kann es nur empfehlen, auch wenn im ersten Augenblick die Vorgehensweise nicht die ist, an die wir manchmal denken 😉

Alles Liebe an den Ammersee
Herzliche Grüße Verena Hänseler

Vreny84@hotmail.de
Schneeflocke Schneeflocke schrieb am 3. Juli 2016 um 21:44:
Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,

ich weiss nicht, ob Sie sich noch an unser Telefonat im Frühjahr 2013 erinnern können. Ich war damals 44 und hatte bereits 5 oder 6 erfolglose Inseminationen hinter mir.
Nach unserem Gespräch war ich erst einmal komplett geplättet, da Sie mir auf sehr direkte Art zu verstehen gegeben haben, dass ich in diesem Alter praktisch keine Chance mehr hätte, auf
natürlichem Weg schwanger zu werden. Das saß erst einmal tief und da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, machten wir erst einmal bis Versuch 14 weiter…

Was Sie mir damals noch mit auf den Weg gaben, war folgender Satz: "wenn Sie wirklich in Ihrem Alter noch schwanger werden wollen, gäbe es noch die Möglichkeit einer Embryonenspende"
Da mein Mann und ich noch nie davon gehört hatten, recherchierten wir erst einmal im Internet, verwarfen den Gedanken aber recht schnell wieder, da sich diese Möglichkeit, eine Seele ins
Leben zu holen, für uns damals ziemlich schräg anfühlte. Auch wenn wir die ganzen Jahre über immer das tiefe Gefühl hatten, dass es irgendwo noch eine kleine Seele gibt, die auf uns wartet.

Im Sommer 2014 begegnete uns dann auf einmal erneut das Thema Embryonenspende, da in der Praxis Flyer des deutschen Netzwerks Embryonenspende auslagen.
Wir beschäftigten uns nochmals eingehend mit dieser Möglichkeit und was uns aufhorchen ließ, war die Tatsache, dass es hier - im Gegensatz zu Spanien oder Tschechien - nicht anonym war.
Für uns ein ganz wichtiger Punkt, da ein Kind unbedingt die Möglichkeit haben sollte, seine Wurzeln kennenzulernen, wenn es das denn möchte.
Wir bewarben uns und wurden leider bitter enttäuscht, da die Statuten genau in dieser Zeit geändert wurde und ich nun plötzlich ein Jahr zu alt war. Die Erfahrung mit diesem Netzwerk war alles andere
als schön, der Kontakt leider sehr unsensibel, und wir fielen erst einmal wieder in ein tiefes Loch.

Nichtsdestotrotz wollten wir noch nicht endgültig aufgeben. Nachdem auch ein Versuch, über eine private Schiene einen Embryo zu adoptieren, an den Gesetzen in den unterschiedlichen Ländern scheiterte,
tat sich auf einmal eine Tür in England auf - auch dort ist eine Embryonenspende nicht anonym.
Nach nicht einmal einem halben Jahr Wartezeit bekamen wir im Herbst 2015 3 Vorschläge, Anfang Februar 2016 flogen wir für den Transfer nach England und nun sind wir im 6. Monat mit einem kleinen Mädchen schwanger :-)))

Eine unglaubliche Reise, für die Sie letztendlich vor 3 Jahren das Samenkorn gelegt hatten. Dafür möchten wir Ihnen von Herzen danken!
Stefanie Stefanie schrieb am 15. Juni 2016 um 14:26:
Liebe Frau Dr. Schweizer-Arau,

ganz herzlichen Dank an Sie und Ihre Kollegin Fr. Dr. Popovici. Nie haben Sie die Geduld und die Zuversicht mit uns verloren, haben uns immer Mut und Kraft gegeben, auch wenn ich zwischendurch den Glauben an eigene Kinder verloren hatte. Und nun bin ich seit 2 Wochen sogar Mutter von ganz zauberhaften, gesunden Zwillingsmädchen.
Wie viele andere Paare, die ungewollt kinderlos sind, sind auch wir zur Behandlung in einem „klassischen“ Kinderwunschzentrum gelandet. Nach zwei erfolglosen ICSIS - im ersten Versuch konnte keine einzige reife Eizelle gewonnen werden, im zweiten Versuch musste ich wegen Überstimulation für mehrere Tage im Krankenhaus behandelt werden – war mir klar, dass ich einen alternativen Weg gehen muss, um Kinder bekommen zu können. Durch Internetrecherche stieß ich auf Frau Dr. Schweizer-Arau und habe nach einer längeren Wartezeit mit der Therapie beginnen dürfen. Welch ein Glück für mich persönlich und auch für uns als Paar. Mit der Hilfe von Frau Dr. Schweizer-Arau konnte ich mich auf eine ganz andere Weise mit meinem Kinderwunsch auseinandersetzen und habe persönlich durch die Therapie sehr gewonnen. Letztlich stand für mich gar nicht mehr unbedingt das große Ziel, ein Kind zu bekommen, im Vordergrund. Es ging mir psychisch sehr gut und ich war für alle Perspektiven im Leben offen.
Nach einem Jahr Therapie bei Frau Dr. Schweizer-Arau sind wir für einen weiteren Versuch, Kinder bekommen zu können, in das Kinderwunschzentrum zu Frau Dr. Popovici gegangen. Zu meiner Überraschung wurde ich gleich ganz einfach und ohne Hormonstimulation mit Zwillingen schwanger.
Für Ihre äußerst liebenswerte und menschliche Art, die ganzheitlich ausgerichtete Therapie, sowie die Betreuung durch die Schwangerschaft möchte ich mich bei Fr. Dr. Schweizer-Arau ganz herzlich bedanken! Ich wünsche allen Frauen Mut und Zuversicht, sich beim Thema Kinderwunsch auf die eigene Intuition zu verlassen.

s.rother@web.de
Janine Kraus Janine Kraus schrieb am 13. Juni 2016 um 10:31:
Hallo Frau Dr. Schweizer Arau,

gerne berichte ich über mein kleines Wunder :).
Schwanger bin ich zum Glück sehr schnell und einfach geworden. Die ersten Monate waren auch total unkomplizert und ich konnte mich einfach nur freuen. Jedoch viel ich dann auf einmal, ich denke ausgelöst durch viel negatives Gerede von Menschen über Fehlgeburten und Abgängen, in eine heftige Schwangerschaftsdepression. (Leider gibt es sehr viele Menschen, die kein Feingefühl haben und einfach losreden). Ich hab gezittert als der nächste Arzttermin kam. Ständig hatte ich Angst, dem Kleinen könnte auch etwas passieren. Ich war nicht mehr ich selbst. Aber mit Lieben Menschen, die einen unterstützen, schafft man das. Ich hab mir wieder die Glücksgedanken und die Vorfreude zurückgeholt! Und mein kleiner Strahlemann kam dann, fit und gesund, mit 56cm und 3700 Gramm, spontan zur Welt :).
Herzlichen Dank und viele Grüsse
Janine Kraus

kraus_janine@gmx.de
JvW JvW schrieb am 3. Mai 2016 um 16:13:
Liebe Fr. Dr. Schweizer-Arau, liebe GästebuchleserInnen,

ich möchte gleich vorweg schicken, dass ich Fr. Dr. Schweizer-Arau nie persönlich kennengelernt habe...und dennoch möchte ich hier meine Geschichte kurz erzählen um anderen Paaren Mut zu machen.
Ich habe mich nach 12 Jahren Kinderwunsch und 6 ergebnislosen IVFs bei Fr. Dr. Schweizer-Arau angemeldet...als allerletzten Versuch! Die Dame an der Anmeldung sagte, ich solle bitte 3 Monate lang eine Temperaturkurve aufzeichnen, damit sich Fr. Dr. Schweizer-Arau ein besseres Bild machen kann. Das habe ich getan und bereits im ersten Zyklus bemerkt, dass die Temperatur nach 30 Tagen einfach nicht abfiel. Zunächst dachte ich an Zyklusstörungen, Zysten, Hormondesaster etc. und schließlich aber doch vorsichtig an eine mögliche Schwangerschaft. Und so war es dann tatsächlich...nach 12 Jahren!Meine Tochter ist bereits ein Jahr alt und ein echter Sonnenschein...
Ich hoffe derzeit sehr darauf, dass sich dieses Wunder vielleicht noch einmal wiederholen könnte...falls nicht, werde ich Fr. Dr. Schweizer-Arau vielleicht doch noch persönlich kennen lernen, denn mit mittlerweile 41 Jahren höre ich die Uhr schon sehr laut ticken...
Ganz herzliche Grüße

vanwelzen@web.de

SART

Systemische Autoregulationstherapie
Herrnstraße 7
D-86911 Dießen am Ammersee
Tel. 0049/8807 8869

© 2017 SART | Impressum | Design by Han-nin

Erfahren Sie mehr

Newsletter abonnieren